Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditz strebt für Gymnasium Kooperation mit Leipzig an

Schkeuditz strebt für Gymnasium Kooperation mit Leipzig an

Bekanntlich kooperiert das Schkeuditzer Gymnasium seit längerem mit dem in Markranstädt. Eine Zweckvereinbarung, die 2002 unterzeichnet wurde, sollte wegen damals einbrechender Schülerzahlen den Bestand der beiden Lehrgebäude sichern.

Voriger Artikel
Wehrleiter fordert von Politik erneut mehr Unterstützung für Arbeitgeber
Nächster Artikel
Stadtwerke sponsern Gymnasium in Schkeuditz

Schkeuditz ist vorsichtig, wenn es um die Eigenständigkeit des städtischen Gymnasiums geht. Noch besteht eine Zweckvereinbarung mit Markranstädt.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Nun will Markranstädts neuer Bürgermeister Jens Spiske (Freie Wähler) genauso wie seine Vorgängerin Carina Radon (CDU) die Eigenständigkeit des dortigen Gymnasiums vorantreiben. Schon im Schuljahr 2016/2017 solle es so weit sein (die LVZ berichtete).

In Schkeuditz ist man in Sachen Eigenständigkeit des Gymnasiums wesentlich vorsichtiger: "Es stimmt zwar, dass die Schülerzahlen die letzten Jahre stabil waren und momentan auch sind. Guckt man aber auf die demografische Entwicklung, muss das nicht so bleiben", sagte Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler).

Nicht ohne Grund habe die Verwaltung jüngst auf die Entwicklung bei den Geburten und bei der Anzahl der sogenannten fertilen Frauen - Frauen im gebärfähigen Alter - hingewiesen und war zu dem Schluss gekommen, dass der Bevölkerungsanstieg in Schkeuditz von 2011 bis 2014 kein nachhaltiger sei. Der Anstieg der Einwohnerzahl sei hauptsächlich durch den Zuzug von Arbeitskräften entstanden.

Bei der Sächsischen Bildungsagentur Leipzig (SBAL) sieht man die Situation der beiden Gymnasien in Schkeuditz und Markranstädt positiv. "Wir freuen uns, dass die Schülerzahlen sich so entwickelt haben, dass man das Thema Eigenständigkeit auch diskutieren kann", sagte SBAL-Sprecher Roman Schulz gestern. Seit fast zwei Jahren würden dazu Gespräche zwischen den beiden Städten und dem Landkreis Nordsachsen geführt. Ein nächster Termin ist im April mit Beteiligung der Landesdirektion geplant, sagte Schulz. Zum Zeitplan der von Markranstädt angestrebten Eigenständigkeit wolle sich die SBAL nicht äußern.

Schkeuditz will sich, bevor es zu einem alleinigen städtischen Gymnasium kommt, in Sachen Planung auf sichererem Terrain bewegen. "Ich habe unseren Bürgermeister beauftragt, mit dem Sozialbürgermeister in Leipzig Gespräche zu führen", sagte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler). Es sei kein Geheimnis, dass das Schkeuditzer Gymnasium auch von Messestädtern besucht werde. Enke stelle sich nun eine Kooperation mit Leipzig vor, die diese Tradition verlässlich mache. "Ich sehe dabei eine Möglichkeit, die Investitionen für Leipzigs Gymnasien in einem gewissen Rahmen begrenzen zu können", sagte Enke und meinte damit, dass Schkeuditz gern eine dauerhafte Zusage für eine Leipziger Klasse hätte. Eine solche Kooperation sei für beide Städte von Vorteil: Der Bedarfsplan für Leipzig würde reduziert und Schkeuditz hätte mit der Zusage einer Leipziger Klasse Planungssicherheit für das Gymnasium. "Ich bin gespannt, mit welchem Ergebnis Herr Dornbusch zurückkehren wird", sagte Enke. Dass Gespräch mit dem Leipziger Bürgermeister und Beigeordneten für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, Thomas Fabian, soll Ende März stattfinden.

Enke gehe es um die Intensivierung der interkommunalen Zusammenarbeit, die es durchaus schon gebe. Sie müsse aber nicht nur dort stattfinden, wo Leipzig großes Interesse habe, wie etwa beim Nordraumkonzept. Enke nannte als Schlagwort auch den Ausbau der B 181, gegen den sich Leipzig ja stelle.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.03.2015
Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

17.08.2017 - 16:48 Uhr

Mit neuem Trainerteam und neuen Spielern soll auch in dieser Saison wieder die Tabellenspitze in Angriff genommen werden

mehr
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr