Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditz veranstaltet jetzt eigene "Museumsnacht"
Region Schkeuditz Schkeuditz veranstaltet jetzt eigene "Museumsnacht"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 19.05.2015

In jener Mai-Nacht werden diese drei Schkeuditzer Museen zwischen 18 und 23 Uhr für Besucher geöffnet.

"Es ist keine Museumsnacht. Die Einrichtungen sind nur zu später Stunde geöffnet", korrigierte Stadtsprecher Helge Fischer. Eine gemeinsame Eintrittskarte nämlich wird es, so wie es bei der gemeinsamen Leipzig-Halle-Nacht organisiert ist, nicht geben. "Das war in der Kürze der Zeit nicht umzusetzen", sagte Fischer. Zur Öffnung des Stadtmuseums hat sich Schkeuditz entschlossen, weil der Erfolg bei der Beteiligung an der Leipzig-Halle-Museumsnacht für sich sprach. Etwa 80 Besucher seien an jenem Tag gekommen. "Wir wollten diese Möglichkeit der Sonderöffnung wieder anbieten", sagte Fischer. Eine bloße Öffnung der Museen ist es allerdings nicht.

"Zwischen 20 und 23 Uhr bieten wir Führungen an. Vorher, von 18 bis 20 Uhr, begutachten wir mitgebrachte Uhren oder andere mechanische Sachen", sagte Erik Weickert vom Uhrenmuseum am Markt. Eine geplante Besichtigung der heutigen Rathaus-Turmuhr ist aus "mehreren Gründen" abgelehnt worden, informierte er noch.

Nur öffnen wird auch Hans Neubert, Leiter des Stadtmuseums, nicht. "Ich werde mir noch etwas ausdenken", sagte er gestern auf Anfrage der LVZ. Zuerst hatte er überlegt, das Motto "Jagdfieber" der "richtigen" Museumsnacht aufzugreifen. Das hätte aber bedeutet, dass man der großen Schaffe hinterherlaufe. "Wir machen aber unsere eigene Veranstaltung", sagte er.

"Bei uns warten um die 3000 Exponate", sagte Winfried Gaudlitz vom Spielzeugmuseum. Nach Mitmach-Anfrage der Stadt sagte auch er seine nächtliche Beteiligung zu.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.04.2013

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_23423]Schkeuditz. "Der Storch hat sein neues Domizil in der Mühlstraße bezogen und sofort mit dem Nestbau begonnen", teilte gestern Pfarrer Axel Meißner mit, der den Nistplatz direkt im Blick hat.

19.05.2015

Verwaltung und Stadtrat in Schkeuditz fordern mehr bürgernahe Vorort-Dienstleistungen des Landratsamtes Nordsachsen (die LVZ berichtete) - zuletzt auch mit öffentlichen Stellungnahmen und Stadtratsbeschlüssen.

19.05.2015

Dass der Kühlmaschinen-Hersteller Bitzer eine Werkserweiterung in Planung hat, wurde mehrfach berichtet. Allein einen Standort zu finden, gestaltete sich als schwierig.

19.05.2015
Anzeige