Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditz will Nachbesserungen

Regionalplan Leipzig-Westsachsen Schkeuditz will Nachbesserungen

Beim Regionalverband (RV) Leipzig-Westsachsen laufen die Arbeiten, den eigenen Regionalplan an den Landesentwicklungsplan (LEP), der 2013 neu in Kraft getreten ist, anzupassen. Vier Jahre haben die einzelnen Verbände dafür Zeit. Zu einem ersten Rohentwurf des Planes vom RV Leipzig-Westsachsen äußerte sich Schkeuditz jetzt – einen Tag vor Ablauf der Frist – mit einer durch den Stadtrat beschlossenen Stellungnahme.

Schkeuditz. Beim Regionalverband (RV) Leipzig-Westsachsen laufen die Arbeiten, den eigenen Regionalplan an den Landesentwicklungsplan (LEP), der 2013 neu in Kraft getreten ist, anzupassen. Vier Jahre haben die einzelnen Verbände dafür Zeit. Zu einem ersten Rohentwurf des Planes vom RV Leipzig-Westsachsen äußerte sich Schkeuditz jetzt – einen Tag vor Ablauf der Frist – mit einer durch den Stadtrat beschlossenen Stellungnahme.

Demnach bestehen zum vorgelegten Rohentwurf keine Einwände, dennoch gibt die Stadt Hinweise und Anregungen. So fehle im Kapitel „Förderung von Innovation und Wachstum“ aus Sicht der Stadt die „Entwicklung und Vernetzung der Bergbaufolgelandschaften zur Ausprägung neuer kulturlandschaftlicher Identitäten“. Dieser Punkt sei ein neues Potenzial für die Entwicklung der Region. Das sieht wohl auch der RV Leipzig-Westsachsen so. Im Rohentwurf nämlich bittet er um Hinweise und Anregungen, die in genau diese Richtung gehen.

Ein weiterer Hinweis der Stadt ist da gravierender: „Derzeit laufen noch länderübergreifende Abstimmungen über die Verfahrensweise zur Festlegung von Siedlungsbeschränkungen im Umfeld des Flughafens“, informierte Gabriele Oertel aus dem städtischen Planungsamt. Jener Bereich, in dem nicht gebaut werden soll, werde wegen geänderter Vorgaben im LEP, wegen geänderter Maßgaben im Planfeststellungsbeschluss und in den Planergänzungen und aufgrund veränderter Flugbewegungszahlen und Flugrouten neu berechnet.

Wie sich die Neuberechnung auf die Größe des Siedlungsbeschränkungsbereiches auswirkt, könne Schkeuditz nicht einschätzen. Deshalb meint die Stadt, dass es weiterhin Ausnahmeregelungen geben muss. Zum einen müsse die Eigenentwicklung der betroffenen Ortsteile Glesien, Freiroda, Radefeld, Hayna, Wolteritz und Gerbisdorf sowie auch einiger Gebiete in der Stadt Schkeuditz weiterhin möglich sein. Zum anderen muss es für die Entwicklung am Schladitzer See Ausnahmeregelungen geben, fordert die Stadt. Konkret betrifft das das Haynaer Biedermeierstrandprojekt.

Wie berichtet, plant der Haynaer Strandverein, dem das Areal „Biedermeierstrand“ gehört, ein Vereinshaus zu bauen, das mehretagig auch Möglichkeiten zum Übernachten bieten soll. Die Stadt will, dass ein Weg gefunden wird, für Bebauung vorgesehene Flächen auch für Erholung und Tourismus – einschließlich Hotel, Pension oder Zeltplatz – auszuweisen. „Momentan ist das nicht möglich“, antwortete Oertel und bezog sich dabei auf erwähnte Siedlungsbeschränkung.

Weitere zwei Hinweise beziehen sich auf Kartenmaterial, dass zum Rohentwurf gehört. Hier weist Schkeuditz darauf hin, dass die Stadt als touristisches und Naherholungsziel auszuweisen ist. Nach Abwägung und Auswertung der Hinweise wird der vollständige Planentwurf dann erneut in Schkeuditz behandelt.

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr