Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditzer Berufsschüler diskutieren über Europa

Schkeuditzer Berufsschüler diskutieren über Europa

„Europa ist eine gute Sache“, bringt es der Staatssekretär im Sächsischen Finanzministerium, Hansjörg König, gestern auf den Punkt. Gerade Deutschland profitiere als Exportnation von dem geschaffenen Binnenmarkt mit etwa 500 Millionen Verbrauchern.

Schkeuditz. Als eine wichtigste Aufgabe sieht es König an, die Stabilität des Euro und dessen Stärke zu erhalten beziehungsweise auszubauen.

Im Rahmen eines Projektes hatte Diedrich Lehne, Leiter des Beruflichen Schulzentrums Schkeuditz (BSZ), zu ­einer Europa-Diskussion mit Auszubildenden neben diesen und dem Staatssekretär weitere kompetente Gesprächspartner eingeladen. Von der Industrie- und Handwerkskammer (IHK)Leipzig war Dagmar Ehnert gekommen, der Geschäftsführer der Leipziger Aus- und Weiterbildungsbetriebe (LAB), einer Tochter der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Michael Schoppe und Eckerhardt Schladitz, Ausbildungsleiter bei DHL, waren gesprächsbereit. Zögerlich gestaltete sich der Start.

Bei Zimmermännern oder auch bei einigen Tischlern gebe es ja die Tradition der Wanderschaft, wusste Ehnert. Wer der etwa 60 Auszubildenden denn eine Arbeitsaufnahme im Ausland vorhabe, wollte sie deshalb wissen. Lediglich drei Arme gingen in die Höhe. Im Ausland zu arbeiten sei ja gut und schön, dennoch stelle sich immer auch die Frage der Finanzierbarkeit, hieß es aus den Zuhörerreihen. Auch für eine vorherige Meisterprüfung müsse reichlich Geld angefasst werden. „Gibt es dafür Förderung?“ ging die Frage an Ehnert zurück.

„Es gibt Möglichkeiten“, allerdings sei ein Aufenthalt während der Ausbildung zu empfehlen. 2005 ist eine entsprechende Änderung bei der Berufsausbildung erfolgt, die einen dreimonatigen Aufenthalt im Ausland ermöglicht“, sagte Ehnert. Für die Zeit nach der Ausbildung gebe es einen anderen, zuständigen Mobilitätsberater.

„Sie haben es in der Hand“, ergänzte Schoppe. „Nur zu empfehlen“ sei eine Zeit im europäischen Ausland. Um sich allerdings als Europäer zu fühlen, und da müsse man hinkommen, wäre eine Reise ins nichteuropäische Ausland anzuraten. „Hier erkennt man schnell, dass man mit Belgiern oder Franzosen doch mehr Gemeinsamkeiten, als Unterschiede habe“, wusste Schoppe von einer eigenen Asien-Reise aus Erfahrung. „Europa tut viel, dass ein Austausch stattfindet“, ergänzte der Geschäftsführer der LAB auf Fördermöglichkeiten eingehend.

Unsicherheit wurde nicht hinsichtlich einströmender Fachkräfte aus Polen oder Tschechien geäußert. Vielmehr wird unter den Azubis vermutet, dass damit der Verdienst in den Keller gehe. „Von einem Strom nach Deutschland kann keine Rede sein“, sagt Ehnert von der IHK. Es gebe in Chemnitz eine Kooperation mit Tschechien. „Auch hier sind nicht alle angebotenen Stellen besetzt.“

„Erst der Faktor drei bis vier gegenüber des Verdienstes im eigenen Land würde Polen nach Deutschland locken. Familiäre und soziale Bindungen wiegen da doch stärker“, berichtet Lehne und stellt an seine Azubis gleich die Gegenfrage: „Wer möchte denn in Leipzig bleiben?“ Hier nickten mehr, als zu Beginn der Diskussion.

„Was wird getan, um die deutschen Jugendlichen zu einer Fachausbildung zu bewegen?“, ist eine Frage, die Ehnert als äußerst interessant bezeichnet. „Das müssen wir hinbekommen und da arbeiten wir dran“, erläutert sie. Die Betriebe müssten derzeit demografiebedingt umdenken und sich von Bewerbern mit Abitur trennen. „Wir erkennen bei den Haupt- oder Realschülern ein enormes Potenzial, welches die Schulen nicht heben können“, ergänzt Schoppe. Ein Drittel der Azubis beim LAB hätten Hauptschulabschluss.

„Wir sind ein internationales Unternehmen, das weltweit operiert“, erwähnt Schladitz von DHL. 35 Nationen arbeiten im Unternehmen. „Ich bin mit einem Realschulabschluss von 1,9 bei DHL als zu schlecht abgelehnt worden“, sagt eine Auszubildende. „Das kann bei uns nicht gewesen sein“, meint Schladitz.

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

12.12.2017 - 08:02 Uhr

Fußballer des SV Tresenwald Machern veanstalten wieder ihr traditionelles Hallenturnier für Nachwuchsmannschaften.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr