Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditzer Eltern verärgert über volle Straßenbahn – Kein Platz für alle Schüler

Turbulenzen bei der Linie 11 Schkeuditzer Eltern verärgert über volle Straßenbahn – Kein Platz für alle Schüler

Als Dienstagfrüh die Straßenbahn im Schkeuditzer Stadtteil Modelwitz abfuhr, standen noch immer einige Schüler an der Haltestelle. Die Wagons waren schon rappelvoll, das pünktliche Erreichen des Unterrichtsbeginns illusorisch. Eltern machen darüber ihrem Ärger Luft.

Schnell noch zur Bahn! Für viele Schüler in Schkeuditz ist das Alltag. Doch was, wenn in der Bahn kein Platz mehr ist?

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. „Rutscht mal bitte etwas zusammen, damit die draußen stehenden Schüler auch noch mitfahren können!“ So oder so ähnlich lautete die Ansage in der Straßenbahn Linie 11 am Dienstagmorgen. Aber es half nicht. Einige Kinder, die vom Stadtteil Modelwitz zu den Schulen im Stadtzentrum Schkeuditz’ fahren wollten, mussten zusehen, wie „ihre“ Bahn ohne sie davonfuhr. Die nächste Bahn kam nach Plan erst 20 Minuten später – zu spät, um es pünktlich zum Unterrichtsbeginn zu schaffen. Also riefen die Schüler ihre Eltern an und wurden dann per Auto zur Schule gebracht.

„Das ist völlig inakzeptabel“, sagte Knuth Dzialas, der den Vorfall von seinen Kindern erzählt bekam. Beide besuchen in Schkeuditz das Gymnasium beziehungsweise die Grundschule und müssen jeden Morgen vier Stationen mit der Straßenbahn fahren. Beide hatten am Dienstag aber auch Glück und haben es noch in die Bahn geschafft. „Hat denn bei der Ausarbeitung des Plans mal einer an die Kinder gedacht?“, fragt der Modelwitzer Vater trotzdem erzürnt. Einhellige Meinung unter den Eltern, die sich noch am Dienstag „kurzschlossen“ und informierten, ist es, dass solch ein Zustand nicht hinnehmbar ist, berichtete er.

Überfüllt sei die Bahn am Dienstag hauptsächlich mit Schülern gewesen. „Klar saßen auch ein paar Erwachsene in der Bahn, der Großteil aber waren Schüler mit ihren Taschen und Rucksäcken. Immerhin fahren ja auch noch Schüler zur Lessing-Oberschule“, berichtete Dzialas.

7.01 Uhr fährt die Tram-Linie 11 nach dem seit Montag gültigen Winterfahrplan in Modelwitz los. „Der Unterricht beginnt im Gymnasium 7.25 Uhr und in der Grundschule 7.40 Uhr“, berichtete Dzialas. Die nächste Straßenbahn kommt 7.21 Uhr. Die Bahn vor der „Schülerlinie“ startet in Modelwitz bereits 6.35 Uhr – viel zu früh für die kalte Jahreszeit, meint der Modelwitzer.

In der Schkeuditzer Stadtverwaltung erfuhr man von dem Straßenbahn-Chaos. Man wird sich der Problematik annehmen und gegebenenfalls Kontakt zu den Verkehrsbetrieben suchen, hieß es von dort. Am Dienstagabend noch hatte Dzialas an die Leipziger Verkehrsbetriebe, an eine dortige Adresse für Fahrgastrechte, an den Förderverein des Gymnasiums und an die Stadt Schkeuditz eine E-Mail gesandt. „Sollen wir unsere Kinder mit der Bahn gegen 6.35 Uhr fahren lassen und im Winter fast eine Ewigkeit vor dem kalten Schulgebäude frierend warten lassen?“, fragte er darin. Diese Frage kommt nicht von ungefähr. „Vor einiger Zeit habe ich mich schon einmal über die Zustände bei den LVB oder L beschwert. Es ging damals um den Schienenerstatzverkehr, der die Schüler mit dem Bus ins Schkeuditzer Stadtzentrum brachte. Die Gelenkbusse waren völlig überfüllt. Eine Beschwerde bei den LVB und bei der Stadt Schkeuditz brachte nicht viel. Die Kinder sollten da einen Bus eher fahren, hat man mir auf meine Anfrage geraten“, berichtete er.

Eine solche Empfehlung – auch wenn er sie im Sommer so hinnahm – will er jetzt nicht akzeptieren. „Der Winter steht vor der Tür, und der jetzige Fahrplan der Linie 11 nach Schkeuditz ist eine Katastrophe für uns und eine Zumutung für die Schulkinder“, sagte er. Der Sommerfahrplan sei da wesentlich kinderfreundlicher gewesen. Die Straßenbahnen fuhren um 6.50 Uhr und um 7.07 Uhr in Modelwitz ab. Eine Zeitspanne, mit der Dzialas auch jetzt leben könnte.

Von den Verkehrsbetrieben gab es zum Vorfall zunächst keine Aussagen. „Hierzu muss der Fachbereich genau prüfen“, sagte Sprecher Marc Backhaus und bat um Geduld, um fundierte Aussagen treffen zu können. Grundsätzlich habe der Fahrplanwechsel, der vor allem zu den Sammelanschlüssen der Straßenbahnen im Abendverkehr und im Wochenendfrühverkehr Neuerungen beinhalte, aber nicht nur lokale Gegebenheiten zu berücksichtigen.

Am Mittwoch sollen die Schüler an der Modelwitzer Haltestelle übrigens wieder in die Straßenbahn gepasst haben. „Ich kann allerdings nicht sagen, wie viele Eltern aufgrund der Erfahrungen vom Vortag schon vorsorglich das Auto zu Hilfe genommen haben“, berichtete Dzialas. Zur Stimmung unter den Eltern sagte er nur: „Es brodelt!“

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.11.2017 - 17:25 Uhr

Vier Tore, zwei Elfmeter, eine Rote Karte: Die Partie bei Bayer Leverkusen bot jede Menge Unterhaltung, aber für RB Leipzig keine zufriedenstellende Punkteausbeute.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr