Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditzer Gymnasium soll 2019 neuen Namen bekommen
Region Schkeuditz Schkeuditzer Gymnasium soll 2019 neuen Namen bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 12.03.2018
Mit einer Nacht der Künste und einem Festakt feierte das Gymnasium Schkeuditz seinen 25. Geburtstag. Quelle: Michael Strohmeyer
Schkeuditz

Ein Vierteljahrhundert ist vollendet: Mit einer „Nacht der Künste“ feierte das Schkeuditzer Gymnasium sein 25-jähriges Bestehen und lud auch ehemalige Mitstreiter, Lehrer und Eleven in das Haus auf dem Schul-Campus. Dieses ist relativ neu, hat gerade das Alter eines Grundschülers erreicht. Denn erst seit sechseinhalb Jahren wird im Stadtzentrum unterrichtet, ruft hier seit August 2011 die Schulglocke zum Unterricht.

Schulleiter Thomas Schönfeldt begrüßte in seiner Rede aktuelle und ehemalige Prominenz. Neben Landrat Kai Emanuel und Oberbürgermeister Rayk Bergner waren auch die früheren Schulleiter Dieter Witt und Jürgen Melzer gekommen. Auch einstige Fachlehrer und Gymnasiasten erschienen zum Fest.

In der damaligen Pestalozzischule in Schkeuditz-Papitz wurde das Gymnasium 1991 gegründet. Am 1. August 1992 ging es nach einem Umbau in Betrieb. Mit der Gründung des Fördervereins kurz danach, am 5. September des Jahres, sei die Grundlage geschaffen worden, Probleme und Bedürfnissen gemeinsam mit Eltern, Lehrern, Schulleitung und der Stadt sowie dem Landkreis anzusprechen und zu beheben. Schulleiter Schönfeldt sprach in seiner Festrede dann von aktuellen Wünschen am jetzigen Standort. So sei ein schneller Internetanschluss für die Schule noch zu realisieren. Wie der Geschäftsführer der Stadtwerke Schkeuditz, Ingolf Gutsche, zusicherte, sollen bis zu den Sommerferien das schnelle Internet sowie W-LAN für die Schule Realität werden. Auch die Schulhofgestaltung solle noch einmal in Angriff genommen werden. Konkret gehe es um die Aufstellung einer Tischtennisplatte, um die Schaffung von Sitzgelegenheiten und die Errichtung eines Basketballplatzes. So sollen auch die Pausenzeiten für die Schüler verbessert werden.

„Die Zukunft für unser Gymnasium ist gesichert. Schülerzahlen von jetzt circa 650 Schülern werden bis auf 700 Schüler in den kommenden Jahren steigen“, sprach der Schulleiter gegen die Bauchschmerzen, die einige Stadträte mit der Entscheidung für eine Eigenständigkeit des Schkeuditzer Hauses hatten (die LVZ berichtete). Am 1. August werde die Trennung vom Gymnasium Markranstädt offiziell erfolgt sein. Schönfeldt kündigte an, dass das Schkeuditzer Gymnasium ab dem August 2019 dann einen neuen Namen tragen werde. In ihm sollen sich Schüler und Lehrer, Stadt und Land, wiederfinden. Alle Schüler sind bis dahin zur Ideenfindung aufgerufen.

Applaus gab es in der übervollen Mensa der Schule immer wieder. So erntete die Nachricht, dass das Gymnasium einen Leistungskurs Kunst einführen will, spontanen Beifall nicht nur vom Leiter der Theatergruppe des Hauses, Steffen Hirn. Viele Projekte stünden mit der Sparkasse, den Stadtwerken, dem Flughafen oder im Rahmen der Schüleraustausch- und Sprachprogramme noch an.

Von Michael Strohmeyer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Schillerstraße in Schkeuditz wird ein Mehrfamilienhaus mit Tiefgaragen gebaut. Bis Ende des Jahres soll der Rohbau stehen. Eigentumswohnungen sind in dem neuen Fünfgeschosser geplant.

09.03.2018

Auf der B 186 südlich von Schkeuditz kam es am Mittag zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Auto-Transporter. Der 33-jährige Pkw-Fahrer wurde verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

02.03.2018

Vor zehn Jahren wurden in Sachsen die Kreise neu geordnet und neue Hoheitszeichen verabschiedet. Und so manch einer fragt sich seit der Gebietsreform von 2008: Was führen die Landkreise eigentlich im Schilde? Wir haben nachgeschaut, welche Symbole die kreiseigenen Wappen vereinen.

01.03.2018