Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditzer OBM kündigt verstärkte Kontrollen am Haynaer Strand an
Region Schkeuditz Schkeuditzer OBM kündigt verstärkte Kontrollen am Haynaer Strand an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 16.08.2017
Kein Weiterkommen für den Mähdrescher. In der Zufahrtsstraße zum Haynaer Strand soll es künftig verstärkt Kontrollen geben. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Verstärkte Kontrollen durch das Ordnungsamt kündigte der Schkeuditzer Oberbürgermeister Rayk Bergner (CDU) jetzt für die Zufahrt zum Haynaer Strand an. Diese Ankündigung ist eine Reaktion auf eine dort in der vergangenen Woche aufgetretene Situation, bei der Falschparker den Mähdrescher eines Landwirtschaftsbetriebes blockierten und diesem dadurch wertvolle Erntezeit verloren ging.

Wie berichtet, hatte der Pflanzenbaubetrieb Kohlmann, der unmittelbar an der schmalen Zufahrt zum Haynaer Strand seinen Sitz hat, versucht, mit dem Mähdrescher zum Ernten aufs Feld zu kommen. In der Zufahrtsstraße falsch parkende Autos aber hatten den Koloss blockiert. Mehr als eine Stunde verstrich, bis sich die Blockierung auflöste, was für den Betrieb bedeutete, dass zwei Hektar weniger Feld abgeerntet werden konnten. Auch, weil die Ausfahrt mit dem Großfahrzeug beim Ordnungsamt der Stadt angekündigt worden war und, weil man das Rathaus seit Jahren darauf hinweise, dass gerade zur Erntezeit für eine freie Straße gesorgt werden müsste, reagierte man beim Pflanzenbetrieb entsprechend sauer.

„Der Betrieb hat völlig recht“, gestand der Oberbürgermeister jetzt. Schon, dass der Betrieb bei der Stadt angekündigt habe, dass er sein Grundstück verlassen wolle, bedeute, das Pferd verkehrt herum aufzuzäumen. Um so ärgerlicher sei es, dass es trotz Ankündigung nicht funktioniert habe. „Wir müssen dort etwas tun“, sagte Bergner. Dies solle auf der ordnungsrechtlichen Schiene auch erfolgen. „Es gibt dort Möglichkeiten, regelkonform zu parken. Die Botschaft, dass Parker, die sich an die Verkehrsschilder halten, auf der sicheren Seite sind, müsse ankommen“, erwähnte das Stadtoberhaupt. Das bedeutet, dass in der Zufahrtsstraße künftig verstärkt mit Knöllchen gerechnet werden sollte. Bergner warb bei den Autofahrern darum, mit Weitsicht und mit Sinn und Verstand zu handeln.

„Wir führen derzeit intensive Gespräche, um in einem überschaubaren Zeitrahmen zu einem Parkplatz an der Südumfahrung zu kommen“, ergänzte Bergner. Die Situation in der vergangenen Woche habe einmal mehr gezeigt, wie nötig der Parkplatz sei. „Ende nächsten Jahres wollen wir diesen Parkplatz haben“, fügte der OBM hinzu.

Die Stadt hatte sich bezüglich des Parkplatzbaus bisher zurückgehalten. Der bisherige Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) hatte eine Kofinanzierung durch die Stadt ausgeschlossen und – nachdem der Seekoordinator Eckehard Müller bezüglich der auslaufenden LMBV-Fördersumme in Millionenhöhe auf Eile drängte – vorgehabt, den Eigenanteil der Stadt am Parkplatzbau mit der Verpachtung von städtischen Grundstücken am Schladitzer See zu sichern. Ein Vertragswerk, das zwischen der Stadt, der LMBV, dem Haynaer Strandverein und den Stadtwerken geschlossen werden sollte, scheiterte an der Unterschrift des Strandvereins.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Mittwochabend folgten etwa 120 Gäste der Einladung der Sächsischen Staatsregierung zur Dialogveranstaltung in Wurzen. Einwohner der Landkreise Leipzig und Nordsachsen waren aufgerufen, sich mit ihren Ideen, Vorstellungen und Lösungsvorschlägen zu vier Schwerpunkten des öffentlichen Lebens im Freistaat einzubringen.

11.08.2017

Der in Schkeuditz praktizierende Arzt Joachim Gauer hat sich unlängst in den Ruhestand verabschiedet. Mehrere Patienten-Generationen lernten „ihren“ Doktor schätzen. Der beliebte Arzt wurde herzlich von seinen Kollegen verabschiedet.

09.08.2017

An sechs Straßen sollen in Schkeuditz noch in diesem Jahr die Gehwege saniert werden. Das teilte die Stadtverwaltung auf der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses (T mit. Außerdem wird geplant, einige Straßenlaternen auf moderne LED-Technik umzustellen.

08.08.2017
Anzeige