Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditzer Stadtbibliothek hat eine neue Leiterin
Region Schkeuditz Schkeuditzer Stadtbibliothek hat eine neue Leiterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 23.02.2017
Bürgermeister Lothar Dornbusch verabschiedet in der Stadtbibliothek die bisherige Leiterin Angelika Diedrich (Mitte) und begrüßt deren Nachfolgerin Meike Jäger. Quelle: Foto: Olaf Barth
Anzeige
Schkeuditz

Am 12. Oktober 1976 war Angelika Diedrich nicht zuletzt auch wegen des zur Verfügung stehenden Krippenplatzes nach Schkeuditz gezogen. Zwei Tage später trat sie die Stelle als Leiterin der Schkeuditzer Stadtbibliothek an und füllte diese 40 Jahre und vier Monate aus. Am Dienstag nun übergab die 63-Jährige den Leitungsposten an Meike Jäger. Die 30-jährige studierte Bibliothekarin hatte sich in einer engeren Auswahl von 18 Bewerbern durchgesetzt.

Anlässlich des offiziellen Abschieds der alten und der Begrüßung der neuen Leiterin waren Bürgermeister Lothar Dornbusch (FW) und Hauptamtsleiterin Carola Zenker gleich mit zwei großen Blumensträußen gekommen. „Ich war als Kind schon Leserin bei Frau Diedrich. Sie hat die Bibliotheksarbeit in Schkeuditz geprägt. Unter ihrer fachlichen Begleitung vollzog sich 1994 auch der Umzug der Bibliothek in dieses neue Gebäude in der Bahnhofstraße 9. Das, was wir hier heute haben, ist wesentlich ihr Verdienst, ihr Werk. Wir werden sie vermissen“, fand Zenker (56) anerkennende Worte für Diedrichs Arbeit.

Die künftige Pensionärin hatte in den vergangenen fünf Wochen ihre Nachfolgerin eingearbeitet und ist begeistert: „Ich gebe die Bibliothek in gute Hände. Wir haben eine kompetente Nachfolgerin gefunden.“ Diedrich will sich nun mehr ihren zwei Enkeln widmen und in einem Volkshochschulkurs französisch lernen. Auch ehrenamtlich bleibt sie tätig. Im Dezember wurde sie vom Kulturkreis als Nachfolgerin von Rita Haferkorn zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Der neuen Leiterin ist die Freude über ihre Aufgabe anzusehen. Sie kommt von der Anhaltischen Landesbibliothek Dessau und hatte ihr Metier in Köln und Leipzig studiert. „Ich hatte mich hoffnungsvoll auf die einladende Ausschreibung beworben und freue mich, dass es geklappt hat, Das ist ein wunderbarer Bestand, eine wunderbare Lage. Ich bin sehr dankbar, dass ich das hier übernehmen darf“, erzählt sie mit einem strahlenden Lächeln. Sie ist künftig die Herrin über 38 000 Bücher und andere Medien, inklusive des Bestandes in den Ortsteilbibliotheken Dölzig, Radefeld und Glesien. Jäger will Kontinuität waren, das Bewährte weiterführen, aber auch eigene Akzente setzen. Die „Institution“ Bücherstammtisch wird es weiterhin geben, ebenso Lesungen. Jäger: „Beim Thema IT möchte ich in der ansonsten mit digitaler Technik schon gut ausgestatteten Bibliothek künftig auch W-LAN anbieten können.“ Zenker ergänzt: „Wir werden ein neues Konzept auf- und im Stadtrat vorstellen. Darin geht es um den Stellenwert der Bibliothek auch als Kommunikations- und Veranstaltungsort, ihre Arbeit, um die Zielgruppen und die Finanzierung.“

Die Verwaltung steht auch künftig zur Bibliothek, versicherte Dornbusch: „Eine Bibliothek gehört in die Stadt.“ Dank der Förderung durch den Kulturraum Leipziger Raum könne jährlich der Bestand aktualisiert werden. Voriges Jahr standen für Neuanschaffungen 31 000 Euro zur Verfügung, dieses Jahr sind es knapp 29 000 Euro. Rund 1200 angemeldete Leser habe die Bibliothek, die Besucherzahl sei aber um ein Vielfaches höher. Dass sich deren Kommen auch weiterhin lohnt, dafür will nun Meike Jäger sorgen.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit mehr als zehn Jahren sorgt der „Grünauer Garnevals Glub“ (GGG) für Stimmung unter den Schkeuditzer Kindern. Schon traditionell lädt der Verein aus Leipzig zur Faschingsparty in das Kulturhaus Sonne ein. Wieder kamen jetzt zahlreiche Nachwuchs-Karnevalisten, um als Prinzessin, Indianer, Feuerwehrmann, Polizist, Elfe, Blumenmädchen oder Batman zu feiern.

21.02.2017

In einem voll besetzten Jumbo-Jet hoben jetzt 165 Rinder am Flughafen Leipzig/Halle ab. Die ausschließlich tragenden weiblichen Vierbeiner wurden in den Nahen Osten transportiert.

20.02.2017

Die Feuerwehr wurde am Sonnabend zu einem Einsatz auf die A9 zwischen Schkeuditz und Günthersdorf gerufen. Ein Auto war auf dem Standstreifen in Brand geraten. Zuvor konnten die Insassen das Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen.

20.02.2017
Anzeige