Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeuditzer Störche in Rumänien gesichtet
Region Schkeuditz Schkeuditzer Störche in Rumänien gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 19.05.2015
Die drei Schkeuditzer Storchenjungen befinden sich jetzt auf dem Weg nach Süden. Quelle: Roland Heinrich
Anzeige
Schkeuditz

Das Geschwistertrio habe damit bereits rund 1280 Kilometer zurückgelegt. "Anhand der Ringaufschrift konnten die Drillinge ausfindig gemacht werden. Interessant ist auch, dass sie mit einem Jungstorch aus Dölzig und zwei weiteren aus Nordsachsen eine Zuggemeinschaft gebildet haben", sagte der Senior, der die Vögel im Juni mit Ringen der Beringungszentrale Hiddensee markiert hatte. Als geradezu sensationell bezeichnete er ebenso die Tatsache, dass diese Sichtungen in Rumänien registriert wurden. Denn dort gebe es eigentlich so gut wie keine Wiederfunde, da aufgrund fehlender geeigneter Optik niemand die kurz rastenden Storchentrupps auf Ringträger durchmustern könne. "Dank deutscher Ornithologen war das dieses Jahr möglich", erklärte Heyder und ergänzte: "Interessant ist nun, ob die Drillinge weiterhin zusammenbleiben und ob sie noch woanders auf ihrem Flug ins Winterquartier beobachtet werden." Nahezu sicher sei aber, dass sie sich später nicht in Schkeuditz ansiedeln werden. "Wenn sie nach zwei bis vier Jahren geschlechtsreif sind, kann ihre Ansiedlungsentfernung vom Erbrütungsort bis zu 400 Kilometer betragen", weiß Heyder.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.10.2013
-art

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Ladengeschäft im Schkeuditzer Ortsteil Dölzig muss kommen und könnte aus wirtschaftlicher Sicht auch machbar sein. Zu diesem Ergebnis gelangen Studentinnen der Westsächsischen Hochschule Zwickau nach der Auswertung einer im Ort durchgeführten Befragung.

19.05.2015

Himmlische Töne waren im Rahmen der Schkeuditzer Kulturtage am Sonntagabend in der Radefelder Kirche zu hören, während draußen stürmischer Wind um das Haus tobte.

19.05.2015

Fast 100 Sportler dominierten gestern das Wolteritzer Ufer am Schladitzer See. Denn hier fand der 40. Schkeuditzer Skiroller-Wettkampf stattfand. Die besonders zum Start des Jubiläumslaufes nicht einfachen äußeren Bedingungen mit böigem Wind und nassem Laub auf der Strecke sorgten für einige Stürze in einer Spitzkehre.

27.10.2013
Anzeige