Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schkeuditzs OBM Jörg Enke erhebt Dienstaufsichtsbeschwerde

Streit mit dem Landratsamt Schkeuditzs OBM Jörg Enke erhebt Dienstaufsichtsbeschwerde

Nach dem Abriss eines innerstädtischen Gebäudes in Schkeuditz liegt dort immer noch eine große Menge Bauschutt. Deshalb stellte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) beim Landratsamt einen Antrag auf bauaufsichtsrechtliches Einschreiten gegen den Eigentümer – und blitzte ab.

In der von einer Baulücke unterbrochenen Häuserzeile liegt ein Haufen Abbruchmaterial, den der Eigentümer nach dem Willen der Stadt schnellstmöglich beseitigen soll.

Quelle: Olaf Barth

Schkeuditz. Mitte März war in der Leipziger Straße in Schkeuditz das innerstädtische Gebäude Nummer 34 vom Eigentümer wegen Einsturzgefahr abgerissen worden. Angeordnet hatte dies das Bauordnungsamt des Landratsamtes Nordsachsen. Weil jetzt eine große Menge des Bauschutts noch immer am Ort des Abrisses liegt, stellte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) nun bei der Behörde einen Antrag auf bauaufsichtsrechtliches Einschreiten gegen den Eigentümer – und blitzte ab.

Im Technischen Ausschuss hatte Enke zu Wochenbeginn die Stadträte in öffentlicher Sitzung über die Antwort aus dem Landratsamt informiert und das Schreiben verlesen. Mit dem schnellen Beräumen des Areals wird es wohl nichts. Denn die Bauaufsichtsbehörde machte deutlich, dass sie die Ansicht der Stadtverwaltung nicht teilt. Schkeuditz meint nämlich, dass der Schutthaufen als Schandfleck das Stadtzentrum verunstaltet und auf dem Grundstück ein baurechtswidriger Zustand herrscht, der ein Einschreiten erforderlich macht.

Bauordnungsamt sieht keine Gefahr durch den Schuttberg

Aus Nordsachsens Bauordnungsamt dagegen heißt es, dass der „geordnete Bauschutt“ Boden und Grundwasser nicht schädige sowie die Gesundheit von Menschen oder die natürlichen Lebensgrundlagen nicht gefährdet sind. Unter anderem wurde weiter ausgeführt, dass eine Verunstaltung des Stadtbildes behördlich nicht erkannt werden kann. Begründet wurde dies mit „der wenig exponierten Lage des Baugrundstückes, der Geringfügigkeit bezüglich der Menge des lediglich zwischengelagerten Bauschuttes im Vergleich zum Territorium der Stadt und ob des Umstandes, dass der Bauschutt ... von der Leipziger Straße lediglich dann einsehbar ist, wenn man direkt vor dem Grundstück steht“.

Eigentümer verspricht, den Schutt zu entfernen

Die Sachbearbeiterin bedauerte, Enkes Anliegen nicht entsprechen zu können und dies umso mehr nicht, da der Eigentümer versichert habe, den Bauschutt mit täglich je einem Container peu á peu zu entfernen. Ehe eine Beseitigungsanordnung rechtskräftig wäre und der Bescheid vollstreckt werden könne, wäre der Bauschutt nach Lage der Dinge längst vom Grundstück verschwunden.

Das will nun Enke nicht auf sich beruhen lassen. Einen Widerspruch legt er nicht ein, sagte er gegenüber der LVZ, da die Behörde ihren Ermessensspielraum „sauber gegen die Interessen der Stadt“ ausgeübt habe. Er werde jetzt aber eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Verfasserin des Schreibens erheben. „Ich hoffe, dass der Amtsleiter oder der 1. Beigeordnete der Dienstaufsichtsbeschwerde abhelfen und mit Nachdruck dafür sorgen werden, dass die Grundstückseigentümer ihren Pflichten auf ihren Grundstücken nachkommen und der Schandfleck beseitigt wird.“

Von Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr