Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schkeudizer Sommercamp mit vielen Exkursionen
Region Schkeuditz Schkeudizer Sommercamp mit vielen Exkursionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:09 05.08.2016
Sommercamp an der „Neuen Welle“. Quelle: privat
Anzeige
Schkeuditz

Im Schkeuditzer Jugendclub „Neue Welle“ geht am Freitag das einwöchige Zeltlager neben der Einrichtung zu Ende. Elf Jugendliche im Alter von elf bis 17 Jahren hatten sich für das Sommercamp angemeldet. „Na ja, es hätten schon noch ein paar mehr sein können. Doch wir haben das durchgezogen und dabei eben auch gleich Erfahrungen für das nächste Mal gesammelt. Schließlich ist das unser erstes Sommercamp“, sagte Sozialarbeiter Andreas Pohle vom Club. Er bedauerte, dass aus personellen Gründen eine Delegation aus der Partnerstadt Bühl ihre Teilnahme absagen musste.

Die sieben Schkeuditzer und vier Merseburger erlebten ein äußerst abwechslungsreiches Programm, das am Donnerstagabend mit einer Bühnenshow und Abschlussparty endete. Zu den zahlreichen Exkursionen in dieser Woche zählten in Leipzig eine Kanutour sowie ein Picknick im Clara-Zetkin-Park, der Besuch im Schkeuditzer Planetarium und eines Kletterwaldes. Auch eine Flughafen-Nachtrundfahrt und der Besuch des Freibades in Markranstädt standen auf dem Terminplan. Für die Ausflüge wurden von der Caritas ein Bus ausgeliehen sowie ein fünfsitziger Transporter genutzt

Das war aber noch lange nicht alles. Gleich um die Ecke lud die Villa Musenkuss zum Ritteressen ein und auf dem Welle-Gelände selbst konnten die jungen Leute in Workshops modernen Tanz und das Rappen und Erstellen von eigenen Texten lernen. Betreut wurde das Camp von zwei Sozialarbeitern und den Workshop-Leitern. Ein Sicherheitsdienst passte auf das Camp und deren Insassen auch während der Nachtruhe auf. Am Freitag wollen die Teamer nach dem Abbau der Zelte und der Abreise der Jugendlichen in kleiner Runde die Woche noch einmal Revue passieren lassen und auswerten. Dankbar sei man aber schon jetzt für die auch finanzielle Unterstützung seitens der Stadt Schkeuditz.

Für die gab es auch lobende Worte von Sebastian Rother. Der 45-Jährige ist Fachbereichsleiter beim Caritas-Regionalverband Halle, unter dessen Trägerschaft der Jugendclub „Neue Welle“ arbeitet. „Das Engagement der Stadt hebt sich deutlich von dem in anderen Städten ab, gerade was die Kontinuität der Unterstützung angeht. Das ist nicht in jeder Stadt so“, sagte Rother.

Von Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Volker Mönnig, Chef des Schkeuditzer Kulturhaus Sonne, konnte seinen Dienstplan mit den Auswärtsspielen von RB Leipzig immer so koordinieren, dass er die vergangene Zweitliga-Saison keine Auswärtspartie verpasste. Dafür erhielt er jetzt den offiziellen Tour-Sticker in Gold.

05.08.2016

In der Dölziger Kirche haben zwei Diplom-Restauratoren im Altarraum mit ihren Arbeiten begonnen. Mathias Steude und Thomas Höhne nehmen sich des Chorgestühls, des Betstübchens und der beiden Patronatslogen an. Das jahrhundertealte Mobiliar wird gründlich gesäubert, ausgebessert und an einigen Stellen farblich leicht verändert.

06.04.2018
Schkeuditz Kostenlose Beobachtungsabende - Schkeuditz lädt ins Planetarium ein

Wer einen Blick in den Sternhimmel werfen möchten, hat dazu im Astronomischen Zentrum Schkeuditz Gelegenheit. Seit April gibt es zudem an jedem dritten Freitag im Monat kostenlosen Beobachtungsabend. Besucher sollten sich von Wolken nicht abschrecken lassen, meinen die Veranstalter.

04.08.2016
Anzeige