Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schlafender Busfahrer und vergiftete Zierfische in Schkeuditz
Region Schkeuditz Schlafender Busfahrer und vergiftete Zierfische in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 17.07.2015
Eine Schkeuditzerin vergiftete die Zierfische ihres Mannes. Quelle: Volkmar Heinz
Anzeige
Schkeuditz

LVZ-Online hat die ungewöhnlichsten Einsätze in Schkeuditz zusammengefasst.

Schreie in der Nacht

Weil er Frauenschreie in der Nacht hörte, informierte ein Mann die Polizei, offensichtlich wird eine Frau geschlagen. Die Schreie hörten die Beamten auch. Nach dem Klingeln war es still. Die fürsorglichen Beamten erkundigten sich vorsichtshalber bei der Dame, ob auch  alles in Ordnung ist. Sie bestätigte das keine Straftat vorlag. Sicherlich wurde die Zweisamkeit nach dem Einsatz stiller fortgesetzt.

Ersatzspieler

Als Zielscheiben für den ehelichen Zoff mussten die Tiere eines Ehepaares herhalten. Nach einer verbalen Auseinandersetzung, bei der auch wechselseitig Ohrfeigen verteilt wurden, kippte die Frau des Hauses Fit in das Zierfischbecken. Daraufhin trat der Mann nach dem Hund. Beide Streithähne erhielten eine Anzeige.

Ungewöhnlicher Schlafplatz

Das Sprichwort „Betrunkene und kleine Kinder haben Schwein“ bewahrheitete sich bei einen 19-Jährigen. Dieser wurde kurz nach Mitternacht betrunken im Gleisbett der Straßenbahn schlafend aufgefunden. Der Straßenbahnfahrer bemerkte ihn und konnte noch kurz vorher anhalten. Gemeinsam mit einem Fahrgast schleppte er den Betrunkenen in eine Bushaltestelle. Hier wurde er von der Polizei abgeholt und nach Hause gebracht. Der Alcomat-Test zeigte 1,2 Promille.

Hilflos

In einem Linienbus liegt eine hilflose Person. Die war aber eigentlich gar nicht hilflos. Es war der Busfahrer, der in seiner Mittagspause etwas „Augenpflege“ betrieb.

Ich will Deine Liebe nicht

Er wird von seiner Ehefrau bedroht. Wie die Bedrohung denn aussehe? Darauf gab‘s keine Antwort. Vor Ort fühlten sich die Beamten stark an das Lied von Herbert Grönemeyer „Ich will Deine Liebe nicht“ erinnert. Der Mann wurde nicht direkt bedroht, er wollte nur die Liebkosungen seiner Frau nicht.

Schläge

„Hilfe, ich werde von meiner Frau geschlagen, ich bin ganz blau am Körper. Ich warte vorm Haus.“ Aufgrund des Hilferufes wurde natürlich sofort ein Funkwagen vor Ort geschickt. Doch vorm Haus stand niemand. Offensichtlich hatte sich zwischenzeitlich die Situation geändert. Das vermutlich betrunkene Pärchen lag zusammen im Bett.

Weitere Kuriositäten finden Sie hier

-kir

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach fast einem Jahr hat die Glesiener Jugend wieder ein eigenes Domizil. Der Containerbau, der jetzt als Jugendclub fungieren soll, wurde in Besitz genommen. Jetzt gehen die jungen Leute an dessen Einrichtung.

30.12.2009

Während in anderen Städten bereits über den Haushaltsplan für nächstes Jahr öffentlich debattiert und abgestimmt wird, müssen sich die Schkeuditzer noch einige Monate gedulden.

29.12.2009

In den Schkeuditzer Kirchen herrschte zu den Weihnachtsfeiertagen großer Andrang. Neben dem Besuch der Krippenspiele wurde auch zur Besinnung und Dankbarkeit aufgefordert.

28.12.2009
Anzeige