Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz "Schmackhafte" Musik und Bauchtanz
Region Schkeuditz "Schmackhafte" Musik und Bauchtanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 11.05.2014
Chorleiter und Organisator Thomas Holfeld leitet alle Chöre des 15. Glesiener Chorfrühlings zu einem gemeinsamen "Essens-Lied" an. Quelle: Peggy Hamfler
Glesien

n. Dabei ermahnte und neckte sich das Moderatoren-Duo gegenseitig - alles organisiert. Auch der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke wurde zu Rate gezogen und bewies Humor, als er spontan die Rede unter dem Jubeln der Zuschauer improvisierte. Organisator und Chorleiter Holfeld freute sich: "Die Moderation muss witzig sein, Ingolf und ich schreiben sie meist ein Vierteljahr vorher."

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_32705]

Die "Musik zum Essen" nahm Veranstalter Holfeld wörtlich: Dabei hielt der Chorleiter Bilder mit Nahrungsmitteln wie Kaffee und Fleisch hoch, die Worte summten und sprachen alle Chöre zum Spaß vor sich hin. Zur Lotterie winkten Gewinne wie Opern- und Musicalkarten.

Bis zu 70 Kilometer Entfernung waren den Künstlern nicht zu weit für die Anreise - aus ganz Leipzig und Umkreis kamen Gesangs- und Musikgruppen wie der Volkschor Eilenburg, der Volkschor Taucha, das Brandiser Gospelensemble "4sing4U" und die St. Michaelisbläser mit Posaunen, Trompeten und Saxophonen aus Lissa, um ihr Talent darzubieten.

Die kleinsten Sänger waren die Schüler der zweiten bis vierten Klasse der Sonnenblumen-Grundschule Glesien unter der Leitung von Musiklehrerin Barbara Ubrich.

Die goldgelb und grün schimmernden Kleider der orientalischen Bauchtanzgruppe "Inka" und die flotten Sprünge der Kindertanzgruppe Holdini mit den 13-Jährigen Schülerinnen Aurelia Holfeld und Lara Ferdini sorgten für Begeisterung im Saal.

Besucherin Helga Rebner aus Glesien lobte: "Ich bin jedes Jahr mit dabei, es ist eine Riesenveranstaltung. Am besten gefiel mir dieses Jahr der Chor der Art Kapella Schkeuditz. Ich überlege jetzt, ob ich auch in einem Chor mitsinge."

Jörg Meißner, Öffentlichkeitsreferent des Glesiener Chores, erinnert sich an die Entstehung des Chortreffens: "Gegründet wurde der Chorfrühling in einer Glesiener Gartenkneipe namens `Krokodil`. Seit zehn Jahren findet die Veranstaltung in der Turnhalle statt, weil das Festzelt zu klein wurde und auch akustisch nicht optimal war." Die Turnhalle werde, so Holfeld, allein von den Glesienern vorbereitet, eingeräumt und nach Veranstaltungsende wieder gereinigt.

Am 20. September wird das dritte Glesiener Weinfest in der evangelischen Kirche Glesien mit Chormusik, Tanz und Kinderschminken stattfinden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.05.2014

Peggy Hamfler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Geschäftiges Treiben soll ab Juni im momentan in der Sanierung befindlichen Altbau neben der Thomas-Müntzer-Grundschule einziehen. Dann nämlich sollen laut Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) die Kinder im Gebäude Einzug halten.

09.05.2014

Bekanntlich möchte DHL für 150 Millionen Euro eine zweite, nahezu gleichgroße Sortieranlage in der Art errichten, wie sie jetzt schon steht. Zusätzlich soll ein Bürogebäude und eine Feuerwache entstehen.

09.05.2014

Erneut greift das Unternehmen Bitzer Kühlmaschinenbau für Schkeuditz tief in die eigene Tasche: Zum zweiten Mal erhält die Flughafenstadt 40 000 Euro zugunsten ihrer Kinder.

08.05.2014
Anzeige