Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Schwerpunkte für Aktionsplan gegen Lärm
Region Schkeuditz Schwerpunkte für Aktionsplan gegen Lärm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 19.05.2015

Demnach gibt es in der Gesamt-Kommune sechs Bereiche mit besonderer Lärmbelastung. Das sind jene Bereiche, auch Hot-Spots genannt, in denen sogenannte Auslöseschwellen überschritten werden. Das bedeutet, es muss in diesen Bereichen etwas gegen den Lärm unternommen werden, weil er sich gesundheitsgefährdend auswirken kann. Als Auslösewerte gelten für den 24-Stunden-Pegel Lärmstärken von 65 Dezibel und nachts von 55 Dezibel. Laut Grundke wurden folgende Bereiche mit der jeweils hauptsächlichen Lärmquelle herausgearbeitet:

Bereich 1 Kernstadt, Oststraße - Schienenverkehr

Bereich 2 Radefeld, Birkenweg - Fluglärm

Bereich 3 Kernstadt, Dahlienweg - Schienenverkehr

Bereich 4 Dölzig, B181, Merseburger Chaussee/Frankenheimer Straße - Straßenverkehr

Bereich 5 Freiroda, Hauptstraße - Fluglärm, Straßenverkehr

Bereich 6 Kernstadt, Rosa-Luxemburg-Straße/Badeweg - Straßenverkehr

Die Untersuchungen bezogen sich auf die Ermittlung des Gesamtlärms für die Straßenabschnitte der A 9, A 14, B 181, B 168 mit einer Nutzungsfrequenz von jeweils mehr als drei Millionen Kraftfahrzeuge im Jahr, außerdem auf den Flug- und Bodenlärm des Airports Leipzig/Halle, auf die Eisenbahnlinien und die B 6. Die Arbeitsgruppe diskutierte über Maßnahmen zur Lärmminderung. Im Bereich der Eisenbahnschienen ging es um Lärmschutzwände auch mit geringer Höhe. Gegen den Fluglärm in Freiroda und Radefeld kamen die Verteilung von Flugbewegungen auf die Nordbahn sowie besonders nachts die "bessere Staffelung der Landeentgelte für laute Flugzeuge" zur Sprache. Eine vom Flughafen geplante Lärmschutzwand zwischen dem Stadtbereich Papitz/Modelwitz soll auch westlich von Papitz ausgedehnt werden. Und im Bodenbereich wird eine Umrüstung der Fahrzeuge empfohlen, um den Rückfahr-Piepton in weniger entfernt hörbare Frequenzen umzuwandeln. Entsprechende gesetzliche Neuerungen seien in Kraft getreten.

Im Bereich Dölzig wird auf eine Umgehungsstraße gesetzt, wobei hier die Stadt Leipzig als größter Gegner einer Umverlegung genannt wurde. Außerdem könnte bei einer Erneuerung des Belags lärmmindernder Asphalt verbaut werden. Gleiches trifft auf die A 14 und A 9. Zudem wird auf den Autobahnen zur Geräuschreduzierung ein Tempolimit gefordert. In der nächsten Beratung am 13. Januar sollen dann die umsetzbaren Maßnahmen festgelegt und mit dem Ergebnis die Träger öffentlicher Belange beteiligt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.12.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der helle Lichtschein über dem Schkeuditzer Westen verhieß nichts Gutes. Sirenenalarm hatte bereits die Feuerwehr alarmiert, Schaulustige eilten an dem späten Sonnabend-Nachmittag Richtung Thomas-Müntzer-Straße, um zu sehen, was dort passiert.

19.05.2015

Über 150 Fechter waren am Wochenende in die Messehallen des Schkeuditzer Globana Trade Center gekommen, um beim 24. sächsischen Wichtelturnier und beim 4. Globana Firmencup die Besten unter sich auszumachen.

19.05.2015

In Dölzig trieb der Weihnachtsmann am Nikolaustag sein "Unwesen". Er entzündete ein knisterndes, meterhohes Feuer, erschreckte Kinder und deren Eltern, stahl ihnen Weihnachtswunschzettel mit der Rute und schnitt mit einer Säge den längsten Stollen von Schkeuditz an.

19.05.2015
Anzeige