Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Schwimmhalle ist Dauerbrenner bei Schülern - Planspiel drückt Willen der Jugendlichen aus

Schwimmhalle ist Dauerbrenner bei Schülern - Planspiel drückt Willen der Jugendlichen aus

Erneut fand in Schkeuditz das sogenannte Planspiel Kommunalpolitik, initiiert von der Friedrich-Ebert-Stiftung, statt. Jetzt gipfelte es in einer Stadtratssitzung, an der rund 40 Neuntklässler der Lessing-Mittelschule die Positionen von Abgeordneten einnahmen.

Voriger Artikel
Gute Nachricht zum Schulfest - Fördermittelbescheid für Wehlitzer Hortbau eingetroffen
Nächster Artikel
Schkeuditz im Stadtfestfieber - Riesenrad soll heute Abend fertig aufgebaut sein

Keine Schulbänke: An Stadtratstischen haben die Neuntklässler der Lessing-Mittelschule Beschlüsse im Ratssaal gefasst.

Quelle: Michael Strohmeyer

Schkeuditz. Anfragen und Anträge wurden gestellt und - wie bei einer normalen Stadtratssitzung - abgearbeitet. Ein langjähriger Dauerbrenner stand erneut auf der Beschlussliste.

"Style by your colour (SbyC)", "Globale Sozial Partei (GSP)", "We love Schkeuditz (WLS)", "Die Roten (DR)" und "Lessing Fraktion (LF)" hießen die fünf Fraktionen, die am Montagnachmittag im Ratssaal des Rathauses Platz genommen hatten. "Insgesamt 37 Stadträte waren, inklusive des Oberbürgermeisters, stimmberechtigt", sagte Stadtsprecher Helge Fischer. Doch bevor abgestimmt wurde, galt es Anfragen an Oberbürgermeister Jörg Enke, Bürgermeister Lothar Dornbusch oder Ordnungsamtsleiter Michael Winiecki zu stellen.

Wie oft werden die Grünflächen und Parks der Stadt gereinigt? Was kostet das? Wie viele Schäden gab es im vergangenen Jahr durch Vandalismus an den Bushaltestellen innerhalb des Stadtgebietes? Was wird dagegen unternommen? Solche Fragen formulierten die "Stadträte" und wollten Auskunft. "Wie bei einer normalen Sitzung wurden die Fragen ernsthaft beantwortet", erwähnte Fischer. Zum Sinn der geplanten Süd-Umfahrung am Schladitzer See befragt, machte der Oberbürgermeister eine längere Ausführung, die so oder so ähnlich wohl auch die tatsächlichen Stadträte im Juli erleben werden. Denn aktuell steht das Thema Strand-Erschließung auch da auf der Tagesordnung (die LVZ berichtete).

Von dieser Seite aus wurde das von der Friedrich-Ebert-Stiftung initiierte Planspiel Kommunalpolitik "Ohne Jugend ist kein Staat zu machen" also sehr ernst genommen. Aber auch die Schüler, die wegen eines schon zuvor erfolgten Besuches einer regulären Stadtratssitzung nicht zum ersten Mal die kommunalpolitische Atmosphäre erschnupperten, waren ernst bei der Sache. "Ich hatte den Eindruck, dass die Schüler sehr streng mit sich selbst gewesen sind. Lediglich ein Antrag ist beschlossen worden", sagte Maria Nobes, die von der Friedrich-Ebert-Stiftung aus das Projekt betreute. Der Antrag, der von den "Fraktionen" durchgewunken wurde, behandelte ein altes Thema: "Der Stadtrat möge beschließen, dass in unserer Stadt eine Schwimmhalle gebaut wird", war auf der Beschlussvorlage zu lesen. Eine Rechnung zumindest zu den laufenden Kosten - und Einnahmen - macht die "Lessing Fraktion" auch auf. So würde die Unterhaltung etwa 8000 Euro pro Monat kosten. Einnahmen in Höhe von 24 000 Euro im Jahr stünden dem gegenüber, wenn 25 Personen an 320 Tagen im Jahr für drei Euro Eintritt baden gehen würden. Sponsoren, Förderer und Spender müssten angesprochen werden.

"Es war das vierte Planspiel in Schkeuditz", sagte die Sozialpädagogin Nobes. Das erste Mal fand es noch mit dem Gymnasium statt. Drei Mal konnten sich die Lessingschüler in die Rolle der Kommunalpolitiker ihrer Stadt versetzen. "Ich habe auch schon mit der Stadtverwaltung und der Schule gesprochen. Das kommende Jahr soll es ein erneutes Planspiel geben", sagte die 25-Jährige. Unterdessen erklärte die Stadtverwaltung, das die Möglichkeit der Kontaktaufnahme auch nach Ende des Planspiels weiterhin bestehe.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 19.06.2013

Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

23.09.2017 - 08:57 Uhr

Der Aufsteiger schafft den ersten Heimsieg in der Oberliga und klettert in das obere Tabellendrittel.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr