Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Spendenaktion zugunsten von Japan
Region Schkeuditz Spendenaktion zugunsten von Japan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:32 19.04.2011
Anzeige
Schkeuditz

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten und für 20 Euro verkauft an dieses nette Paar“, so schallte es aus den Lautsprecherboxen im Kulturhaus Sonne in Schkeuditz. Es war der Satz, der am Sonntagvormittag den Maiwalds ein Lächeln ins Gesicht zauberte. „Gehen Sie auf eine spannende Expedition durch Amazonien“, so pries Radio Brocken Moderator Stefan Timm die Ausstellung im Leipziger Panometer an. Das Schkeuditzer Ehepaar hob alle vier Arme und bekam ein ganzes Expeditions-Set im Wert von knapp 60 Euro überreicht. „Ein Schnäppchen gemacht und nebenbei etwas Gutes getan. So machen Versteigerungen Spaß“, freute sich Klaus Maywald.

Etwas Gutes tun, das wollte auch Anja Maywald: „Die Bilder aus Japan haben mich erschüttert, mich betroffen und traurig gemacht“. Sie allein könne nicht viel ausrichten und so nahm sie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK), den von ihr organisierten Flohmarkt „Alles fürs Kind“ zum Anlass einer großen Spendenaktion. Vier Wochen lang bat sie Händler aus Schkeuditz und Umgebung Sachspenden zu leisten und wurde mit Gutscheinen, Werkzeug und diversen Spielzeugen überhäuft. Familie Schubert aus Schkeuditz hatte das Bieterfieber schon nach kurzer Zeit gepackt. Kettensäge, Gutscheine für den Leipziger Kletterwald und eine Kanutour, einen Wasseraufbereiter und einen Einkaufsgutschein. Die Familie kam mit den Geboten kaum nach. „Wenn das Geld für die Käufe so bei einer sinnvollen Sache landet, shoppen wir hier umso lieber“, so die Familie.

Wie viel sie am Ende in die Spendendose warfen, dazu geben sie besser „keine Auskunft“ und entschwinden lachend mit ihren vollen Taschen. Hans-Jürgen Pohle sorgte schon mal vor und ersteigerte ein Werkzeug-Set zu Weihnachten. Für wen, soll noch nicht verraten werden. Zum Osterfest jedenfalls soll es dieses Geschenk noch nicht geben. „Da stehen die Kinder im Mittelpunkt“, lachte der Lützschenaer.

Nach zwei Stunden brachte Moderator Timm mit viel Enthusiasmus fast alles unter den Auktionshammer. Nur für die Highlights, ein Shopperbike und ein Farblaserdrucker hob keiner der hilfsbereiten Schnäppchenjäger den Arm. Doch die Spendendose des DRK war schon jetzt mit 690 Euro bis zum bersten gefüllt.

„Es ist überwältigend wie viel gespendet wurde“, freuten sich die Mitarbeiterinnen des DRK, Monika Strümpel und Sandy Schwokowski. Der Erlös komme zu 100 Prozent den Opfern des Erdbebens in Japan zugute. „Ich hatte zwar gehofft, dass mehr Leute kommen, aber die, die gekommen sind, kaufen umso mehr“, zog Organisatorin Maywald ihr Fazit der Versteigerung. Weitere Gutscheine, Bücher und Spielzeug, welches zum Teil auch von den Kindern des Horts Haus der Elemente gleich um die Ecke gespendet wurde, gab es am Nachmittag auf dem Flohmarkt zu kaufen. „Letzten Endes haben wir die 1000 Euro geknackt“, so die 34-jährige Initiatorin stolz.Anne Schulze

Anne Schulze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das 10. internationale Schkeuditzer Flughafenfechtturnier der Damen- und Herren-A-Jugend im Florett fand am Samstag im Terminal B statt. 111 Teilnehmer aus Polen, Tschechien, den USA und Deutschland hatten zuvor in Glesien um den Einzug ins Finale gefochten.

18.04.2011

Oliver Ronzheimer und Heiko Bartmus aus Leipzig führten beim ADAC in Dölzig vor, was für Profis möglich ist, Ungeübte aber eher lassen sollten.

18.04.2011

Mit derzeit 750 Mitarbeitern, darunter 130 Leiharbeiter, zählt die Bitzer Kühlmaschinenbau GmbH in Schkeuditz zu den größten Arbeitgebern im Landkreis Nordsachsen.

18.04.2011
Anzeige