Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Sportbeirat würdigt Arbeit im Wolteritzer Reiterhof
Region Schkeuditz Sportbeirat würdigt Arbeit im Wolteritzer Reiterhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 19.05.2015
Unter Leitung von Ordnungsamtschef Michael Winiecki (links) besuchten diesen Monat die Mitglieder des Schkeuditzer Sportbeirates erstmals den Wolteritzer Ponyhof. Bei der Gelegenheit überreichte Stadtwerke-Geschäftsführer Ingolf Gutsche (Sechster von rechts) Bürgermeister Lothar Dornbusch einen 4500-Euro-Scheck zur Unterstützung des Schkeuditzer Sportes. Quelle: Michael Strohmeyer

Denn der dort ansässige Verein mit seinen 76 Mitgliedern im Alter von sechs bis 18 Jahren sorgt dafür, dass das 320-Seelen-Dorf sich im internationalen Pferdesport einen Namen machen kann. Als Mitglied im Landessportbund Sachsen, im Landesverband Pferdesport, bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung sowie im Verband für Reiterspiele Mounted Games Deutschland gehen Vereinsmitglieder mit ihren Tieren bei regionalen, überregionalen und internationalen Wettbewerben an den Start. So zuletzt zum Beispiel bei den Mounted Games in Frankreich. Hier belegte die 15-jährige Maja Ritter mit ihrem Pony Jacob bei den Nachwuchs-Weltmeisterschaften den zwölften Platz.

Die Betreiberin und gute Seele des 2006 gegründeten Ponyhofes ist Birgit Ritter. Sie erfüllte sich damit nicht nur einen Lebenstraum, wie sie sagte, sondern schuf mit ihrem Engagement zugleich die Voraussetzungen für die 2011 erfolgte Vereinsgründung. nach einer Führung erfuhren die Sportbeiräte in einem Wort- und Video-Vortrag von Maja Ritter viel über die für sie meist noch unbekannten Reiterspiele Mounted Games. So wären auf dem Rücken der Ponys bei den Wettkämpfen reiterliche und athletische Fähigkeiten genauso gefragt wie Schnelligkeit, Geschicklichkeit und Mut.

"Das ist eine echte Bereicherung für die Schkeuditzer Sportszene. Und die Stadt kann stolz darauf sein, in einer Nationalmannschaft mit vertreten zu sein", sagte Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler). Dann nahm er als Unterstützung für den Schkeuditzer Sport gleich vor Ort einen Scheck in Höhe von 4500 Euro von Stadtwerke-Geschäftsführer Ingolf Gutsche entgegen. Die Sportbeiräte entscheiden dann über die Verteilung der Mittel.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.10.2014
mey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stolz nahmen gestern die fünf- bis sechsjährigen Vorschulkinder aus dem Radefelder "Spatzentreff" den großen Sieger-Teddy von den Schkeuditzer Stadtwerken in Empfang und jubelten.

19.05.2015

Rund 70 begeisterte Ski-Sportler im Alter von sieben bis 68 Jahren trafen sich am Sonntagvormittag in Wolteritz zum 41. Schkeuditzer Skirollerlauf. In idyllischer Herbstlandschaft mit reizvollem Blick über den Schladitzer See startete der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) pünktlich 9.30 Uhr das erste Rennen.

19.05.2015

Nach dem Abzug der Archäologen haben am Schladitzer See jetzt Baggerfahrer das Sagen. "Es hat der konstruktive Erdbau begonnen. Aushub, Planieren und Vorarbeiten für eine Brücke über den Mülkaugraben stehen jetzt auf dem Plan", informierte der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler).

19.05.2015
Anzeige