Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Stadtrat beschließt Mehrausgaben
Region Schkeuditz Stadtrat beschließt Mehrausgaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 19.05.2015

25 000 Euro davon sind für Planungen für die Zufahrtsstraße zur Domholzschänke gedacht. Die soll laut Bürgermeister Lothar Dornbusch (Freie Wähler) im Rahmen des Hochwasserschutzes ein Bankett aus Beton erhalten, um bei zukünftigen Hochwasser-Ereignissen ein Unterspülen der Straße zu verhindern. Bei einer Förderung, die nach den Planungen beantragt werden soll, könnte das Geld wieder in die Stadtkasse zurückfließen. Die verbleibenden 106 000 Euro werden wie berichtet für Straßenentwässerungen, Deckenerneuerungen und ergänzende Straßenbauarbeiten in Glesien und in Wehlitz benötigt. Außerdem wird die Erhöhung der Abgabe, die für Straßenoberflächenwasser an den Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Leipzig-Land (ZV Wall) gezahlt werden muss, aus dem Betrag beglichen. Die Erhöhung der Abgabe macht 12 500 Euro aus. Die Extra-Ausgaben werden mit Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer beglichen.

Zum städtebaulichen Entwicklungskonzept, das die Stadt Leuna in Sachsen-Anhalt als Nachbargemeinde erarbeitet, äußert sich Schkeuditz mit einem jetzigen Beschluss grundsätzlich positiv. Die Flughafenstadt regt an, die dort bei künftigen Bauleitplanungen zur Anwendung kommende "Leunaer Liste" mit Sortimenten aus der Kinder- und Säuglingsbekleidung sowie mit Sportartikeln adäquat zur "Schkeuditzer Liste" zu ergänzen. Dass es zu dem Leipziger Erschließungsplan "Wohn- und Gewerbepark Stahmeln", welcher seit 1993 in Kraft ist und der nun aufgehoben werden soll, von Schkeuditz keine Einwände und Hinweise gibt, wurde ebenfalls beschlossen.

Mit mehreren Informationsvorlagen wurde der Stadtrat über Auftragsvergaben, die während der Sitzungspause erfolgten, informiert. Ermächtigungsbeschlüsse hatte es dafür zuvor gegeben. So ist die Strabag AG für eine Angebotssumme von rund 2,6 Millionen Euro mit den Bauleistungen für das Straßenbauprojekt "Südumfahrung Schladitzer See" beauftragt worden. Laut Planungen belaufen sich die Gesamtkosten des Gemeinschaftsprojektes vom Landkreis Nordsachsen und der Gemeinden Rackwitz und Schkeuditz auf etwa 3,7 Millionen Euro. Für den Hort Wehlitz ist die Torgauer Bausanierungs GmbH mit den Rohbauarbeiten für rund 165 000 Euro beauftragt worden. Die Arbeiten sind bereits im Gang.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.10.2014
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade erst gestartet, können die 18. Schkeuditzer Kulturtage seit ihrer Eröffnung am Freitag schon auf fünf Veranstaltungen zurückblicken. Neben dem Kindermusical "Schneeweißchen und Rosenrot" und dem Big-Band-Konzert der Kreismusikschule "Heinrich Schütz" Nordsachsen spielte am Samstag auch das Klavier-Trio "StringTango" mit Diana Metzing (Violine), Gerd Schiebl (Cello) und Justus Noll (Klavier) in der vollen Galerie der Art Kapella.

19.05.2015

Annemarie Semmler ist entsetzt: Seit 17 Jahren betreut die heute 83-Jährige ehrenamtlich und unermüdlich die Butspendewilligen, die zu den Terminen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) nach Glesien kommen.

19.05.2015

Wenn sich am heutigen Abend der Schkeuditzer Stadtrat zu seiner nächsten Sitzung trifft, dann soll er unter anderem zwei überplanmäßige Ausgaben beschließen.

19.05.2015
Anzeige