Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Städtepartner finden vorerst nicht zueinander
Region Schkeuditz Städtepartner finden vorerst nicht zueinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 30.10.2015
Anzeige
Schkeuditz/Seelze

In knapp einer Woche blicken die beiden Städte Seelze und Schkeuditz auf eine seit 25 Jahren bestehende Partnerschaft zurück. Am 2. November 1990 nämlich wurde der für Schkeuditz erste Partnerschaftsvertrag nach der politischen Wende unterzeichnet. Doch den Jubiläumstag werden beide Städte getrennt voneinander verbringen. Ein geplantes Treffen in Schkeuditz musste aus terminlichen Gründen abgesagt werden, berichtete Helge Fischer von der Stadtverwaltung.

„Mein Seelzer Kollege Andreas Köhler und ich, wir bedauern das sehr“, sagte Fischer zum terminlichen Engpass. „Wir haben jetzt aber einen Termin für das nächste Jahr fest ausgemacht: Am 19. und 20. Januar erwarten wir die Gäste aus Seelze“, teilte er gestern mit.

Indes scheint die Fernbeziehung der beiden Städte in die Jahre gekommen und eingestaubt zu sein. Bereits zur Feier des 20. Partnerschaftsgeburtstages schien das bemerkt worden zu sein: „Wir sind uns einig, die Partnerschaft auf der Ebene der Stadträte und der Verwaltung zu vertiefen“, fasste der Schkeuditzer Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) nämlich zusammen, als er 2010 von einem Besuch in Hannovers Nachbarstadt zurückkehrte. Auch der damals neu gewählte Bürgermeister Seelzes, der parteilose Detlef Schallhorn, plädierte bei jenem Treffen dafür, „die bereits seit 20 Jahren bestehende Zusammenarbeit auf andere Füße zu stellen“ und sich künftig häufiger als bisher über Themen und Projekte auszutauschen.

Doch passiert ist in dieser Richtung zumindest für die Öffentlichkeit nicht viel. „Es stimmt, dass sich etwa zu Bühl ein wesentlich intensiverer Kontakt entwickelt hat“, gestand Fischer, der die Verbindungen zu den Partnerstädten pflegt, im August dieses Jahres (die LVZ berichtete). Das bedeute aber nicht, dass der Kontakt zu Seelze eingeschlafen oder gar abgebrochen sei. Eine Einladung zum Jubiläumstreffen gab es da zwar noch nicht, folgte aber unmittelbar.

Einen letzten offiziellen Besuch in Schkeuditz hatte es 2012 gegeben: Die Hobby-Kalligraphin Waltraut Gertz vom Museumsverein Seelzes reiste zur Eröffnung des frisch sanierten Stadtmuseums an die Weiße Elster. Den Seelzer Bürgermeister hat es offiziell bisher noch nicht nach Schkeuditz verschlagen.

Der letzte Besuch, der den Schkeuditzer Oberbürgermeister nach Seelze führte, hatte einen traurigen Anlass: Horst Niebuhr, der ehemalige Bürgermeister der Schkeuditzer Partnerstadt Seelze, war im Februar 2013 76-jährig gestorben. Gemeinsam mit Vertretern der Stadtverwaltung reiste das Schkeuditzer Stadtoberhaupt zu dessen Beerdigung.

Niebuhr war der Initiator der partnerschaftlichen Verbindung. Der SPD-Politiker aus der Stadt nahe Hannover war nach 1990 auf Schkeuditz mit dem Angebot für eine Städtepartnerschaft zugekommen und hatte so für die erste neue Schkeuditzer Städtepartnerschaft nach der Wende gesorgt. Niebuhrs Amtszeit endete 2006. Noch 2008 war er während der Schkeuditzer Kulturtage in der Flughafenstadt.

Das Treffen mit den Seelzern im Januar nächsten Jahres findet im Jubiläumsjahr mit einer weiteren Partnerstadt statt. 1991, also dann ebenfalls vor 25 Jahren, wurde der Partnerschaftsvertrag mit Bühl unterschrieben, der zunächst zumindest seitens der Bühler als Aufbauhilfe gedacht war. Probleme, dieses Jubiläum gemeinsam mit den Bühlern zu feiern, wird es wohl nicht geben.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eigentlich ein schöner Herbsttag letzten Sonntag, nur die Sonne fehlte etwas, um die Asphaltstrecken bei Wolteritz am Schladitzer See etwas schneller abzutrocknen. Denn die Abteilung Ski der TSG Schkeuditz veranstaltete hier ihren 42. Schkeuditzer Skirollerlauf. Und dafür sind nun mal feuchte Pisten und Laub nicht die idealen Begleiter für die Sportler auf den Skirollern.

30.10.2015

Mit Zollstock, Papier und Bleistift in der Hand strömten am Sonnabend viele Besucher in die Goethestraße 47 und 49. Denn dort hatte die Schkeuditzer Wohnungsbau-und Verwaltungsgesellschaft mbH (SWV) zum Tag der offenen Wohnungen eingeladen.

28.10.2015

Der umstrittene Vertrag des Landratsamtes Nordsachsen mit einer weitestgehend unbekannten Firma zur Betreibung eines noch sanierungsbedürftigen Asylbewerberheimes in Schkeuditz beschäftigt weiterhin Verwaltung und Kommunalpolitiker des Landkreises Nordsachsen.

26.10.2015
Anzeige