Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Tag des offenen Denkmals: Schloss und Rittergutskirche laden ein
Region Schkeuditz Tag des offenen Denkmals: Schloss und Rittergutskirche laden ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 07.09.2016
Die Rittergutskirche Kleinliebenau erwartet am Sonntag – wie hier jüngst zum Kirchweihfest – wieder reichlich Besucher. Die Friedrich-Gerhardt-Orgel wird ab 16 Uhr bespielt werden. Quelle: Foto: Michael Strohmeyer
Anzeige
Taucha/Schkeuditz

Zum Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag sind in Taucha und Schkeuditz wieder einige Denkmale für Besucher geöffnet.

So erwartet die Besucher der Rittergutskirche im Schkeuditzer Ortsteil Kleinliebenau eine klangliche Entdeckungstour. Christopher Wisniewski, Organist aus Halle, spielt Orgelwerke des Frühbarock bis zur Spätromantik aus unterschiedlichsten Ländern und präsentiert den Klangreichtum der Friedrich-Gerhardt-Orgel. Bei diesem Instrument trifft der Ausspruch „Klein aber oho“ vollumfänglich zu. Es erklingen Werke von Theodore Dubois, Samuel Scheidt, diverse Händel-Bearbeitungen und vieles mehr. Der Kultur- und Pilgerverein Kleinliebenau lädt dazu um 16 Uhr herzlich ein. Um Kollekte für Künstler und Kirche wird gebeten.

Auch die Altscherbitzer Kirche öffnet am Sonntag ihre Pforten. Wie Bärbel Voigt vom Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz mitteilte, beginnt um 10 Uhr ein Gottesdienst und anschließend kann bis 15 Uhr die aufwendig sanierte Kirche besichtigt werden.

Von 12 Uhr bis 20 Uhr ist in Taucha das Schlossareal für Besucher geöffnet. Dort erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Familienprogramm. In der Schlossgalerie ist die Ausstellung „Lichtblicke“ der Nürnberger Malerin Angelika Scheibler geöffnet. In der Kulturscheune ist die Kunstausstellung des Mal- und Zeichenzirkels der AWO-Werkstätten Eilenburg für behinderte Menschen zu sehen und auf dem Schlosshof gewähren die vier Steinbildhauer Einblicke in ihr Schaffen und freuen sich darauf, mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen. Außerdem findet auf dem Schlosshof ab 14 Uhr ein Workshop „Künstlerisches Gestalten“ mit dem Maler Andreas Tüpke aus Bad Düben statt. Gäste können innerhalb etwa einer Stunde ihr persönliches kleines Kunstwerk in der Collage-Technik erstellen. Hierfür wird um einen Materialunkostenbeitrag von fünf Euro gebeten.

Der Historische Weinkeller ist ab 14 Uhr ebenfalls geöffnet. Der Schlossverein lädt dort zur Weinprobe ein. Der Tauchaer Schlosswein, Jahrgang 2014, der aus eigener Lese hergestellt wurde und zumindest vom Verein schon das Prädikat „vorzüglich“ erhalten hat, steht zur Kostprobe bereit. Auch köstliche Edelbrände und Whiskys stehen zum Ausprobieren bereit. Fachkundige Auskünfte können Besucher von Tauchas „Whisky-Mann“ Nico Kermes bekommen.

Das 1. Deutsche Rittergutsmuseum in Taucha lädt ab 16 Uhr zu stündlichen Führungen durch die Ausstellung. Der Eintritt ist frei. Zur kostenfreien Mitnahme liegt für alle Besucher umfangreiches Informationsmaterial zu unterschiedlichen Themen der Deutschen Stiftung Denkmalpflege und des Fördervereines Schloss Taucha bereit.

Das Stadtmuseum in Schkeuditz bleibt am Sonntag geschlossen, teilte Stadtsprecher Helge Fischer auf Anfrage der LVZ mit. Dafür ist im Nachbarort Kleinliebenaus, in Horburg, wohl noch eine Veranstaltung empfehlenswert: Um 10.30 Uhr hält in der Horburger Marienkirche Holger Brülls vom sachsen-anhaltischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie in Halle einen Vortrag und spricht über „Jochem Poensgen – Architekt des Lichts“. Brülls ist Herausgeber des gleichlautenden Buches über den 1931 geborenen Glasgestalter. Die Fensterentwürfe für die Horburger Kirche und das Schaffen eines der bedeutendsten Glasmalers und Glasgestalters unserer Zeit, sind Inhalt des Vortrages, heißt es vom Freundeskreis Horburger Madonna.

Von Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein kleiner Behälter an der Bahnstrecke in Schkeuditz hat am Montagvormittag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die S-Bahn-Verbindung zwischen Leipzig und Halle war vorübergehend unterbrochen. Später stellte sich heraus: Der Behälter war Teil einer modernen Schnitzeljagd.

07.09.2016

Unbekannte sind in Schkeuditz in ein Einfamilienhaus eingebrochen und haben einen Stromverteilerkasten samt Stromkabel gestohlen. Der Zeitpunkt des Einbruches ist unklar.

05.09.2016

Die letzten Monate waren für Mario Freitag nicht leicht. Dem Betreiber der Domholzschänke fehlte mit der monatelangen Vollsperrung der Mühlstraße in Schkeuditz eine wichtige Verbindungsachse zu „seinem“ Ausflugslokal. Doch am Sonntag standen diese Schwierigkeiten hintenan. Es wurde gefeiert.

05.09.2016
Anzeige