Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Tauchaer Gymnasiasten gewinnen in Schkeuditz
Region Schkeuditz Tauchaer Gymnasiasten gewinnen in Schkeuditz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 19.05.2015
Im Beruflichen Schulzentrum Schkeuditz wird während des Regionalwettbewerbs "Jugend debattiert" Pro und Contra argumentiert. Quelle: privat
Anzeige
Schkeuditz

Im Wettbewerb der Klassen 8 bis 10 gewannen die 15-jährigen Anton Fröhlich und Luise Klatt, beide vom Geschwister-Scholl-Gymnasium in Taucha. Sie vertraten ihre Positionen überzeugend zu der Frage, ob "Dialekte in der Schule stärker gepflegt werden" sollen. "Mit anderen zu debattieren und dabei meinen Standpunkt zu vertreten, macht mir echt Spaß", meint der Sieger Anton Fröhlich.

Aus den Jahrgangsstufen 11 bis 13 siegten die 17-jährige Josephine Kahnt und die 16-jährige Sabah Schauki vom Gustav-Hertz-Gymnasium in Leipzig-Paunsdorf. Ihr Debattenthema lautetet: "Sollen in unserer Stadt Straßen, die nach politisch umstrittenen Personen der Zeitgeschichte benannt sind, umbenannt werden?" Auch die Projektlehrerinnen Edeltraut Rost und Antje Biebler freuten sich über den Erfolg ihrer Schüler und Schülerinnen: "Alle Teilnehmer haben sich gut auf die Themen vorbereitet und ihre Nervosität super im Griff gehabt" ...

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstag-Ausgabe der LVZ.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.02.2013

Achim Schoenberger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Plakaten, auf denen "30km/h - Freiwillig - bitte!" aufgedruckt ist, versucht Markranstädt den Lärm entlang der B186 auf ein erträgliches Maß zu bringen (die LVZ berichtete).

19.05.2015

Knapp 350 Glesiener und Besucher aus dem Umkreis Leipzigs ließen es am Wochenende beim Faschingsfest des Glesiener Karnevalsvereins (GKV) in der Turnhalle ihres Ortes so richtig krachen: Zu einer Anti-Weltuntergangsstimmung unter dem Motto "Hurra, wir leben noch!" wurde bis Mitternacht ausgelassen getanzt, geklatscht und gelacht.

04.02.2013

"Wir sind das schülerstärkste Berufsschulzentrum in ganz Nordsachsen", sagte Schulleiter Dietrich Lehne nicht ohne Stolz. Aber nicht nur mit den knapp 1300 Schülern hebt sich die Ausbildungsstätte in der Edisonstraße hervor.

19.05.2015
Anzeige