Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Tausende Besucher zieht's auf Schkeuditzer Straßen
Region Schkeuditz Tausende Besucher zieht's auf Schkeuditzer Straßen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 02.07.2015
Offiziell an die Feuerwehr übergeben wurden im Beisein der Partner-Feuerwehren aus Oslavany und Östringen ein neues Tanklöschfahrzeug und ein Rettungsboot. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Gestern nun resümierte Hauptorganisator Volker Mönnig: "Ich habe nichts zu berichten." In diesem Fall bedeutet das nur Positives. "Ich habe keine Klagen gehört und es hat zum Glück auch keine Vorfälle gegeben", sagte der Kulturhaus-Chef. Der zweite Mann im Kulturhaus Sonne, Jens Feig, nickte.

Das diesjährige 24. Stadtfest kam mit einigen Neuerungen daher. Wie berichtet, wurden die Öffnungszeiten verlängert und neue Stadtgebiete für das Fest erschlossen. "Der Rathaushof ist als neue Fläche sehr gut angenommen worden. Er wird wohl auch im nächsten Jahr genutzt werden", sagte der Kulturhausleiter. Auch die Lessingstraße und die Drei-Feld-Sporthalle am Gymnasium wurden von den Besuchern angenommen.

Für einige der Fest-Veränderungen verantwortlich waren die beiden Schkeuditzerinnen Catharina Loch und Doreen Pergande. "Das Fest im letzten Jahr war unterirdisch. Nur zu meckern, bringt aber nichts. So haben wir im Internet nach Vorschlägen gefragt", erzählte Loch. Für die 30-Jährige war es dann ernüchternd, wie viele Antworten sie erhielt: "Ich habe 13 E-Mails bekommen." Gemeinsam haben die beiden eigene Überlegungen angestellt und sich sowohl mit Mönnig, als auch mit der Stadt zusammengesetzt. "Wir waren überrascht, wie gut das gelaufen ist", sagte Pergande. Doch sie machten - auch im neuen Stadtentwicklungsausschuss - nicht nur Vorschläge. An einem Bastelstand in der Lessingstraße fertigten sie mit Kindern Lampions für den abendlichen Lampion­umzug. "Wir sind immer gern auf das Stadtfest gegangen. Es ist unser Fest und das sollte auch so bleiben", sagten sie zu ihrer Motivation befragt.

Beim diesjährigen Großbahntreffen im und am Straßenbahndepot sei man bei der Besucherzahl knapp unter der des Vorjahres geblieben: "Wir werden die 2000 nicht ganz schaffen", sagte Bernd Nitschack von der Interessengemeinschaft (IG) Modellbahn. Grund sei ein schlecht besuchter erster Veranstaltungstag gewesen. "Wir überlegen, ob wir den Freitag als Besuchstag weglassen", sagte er gestern. Der Sonnabend und Sonntag waren hingegen gut besucht.

Gegenüber dem Straßenbahndepot, am Feuerwehr-Gerätehaus, wurden am Sonnabend zwei neue Fahrzeuge offiziell an die Schkeuditzer Wehr übergeben. Ein Tanklöschfahrzeug und ein Rettungsboot wurden unter Sirenenklängen und mit Kunstnebel aus dem Gerätehaus entlassen. Mit dabei waren die Partner-Feuerwehren aus Oslavany und aus Östringen. Auch die Stadtspitze und einige Stadträte ließen sich den Termin nicht entgehen.

"Wir hatten in diesem Jahr so viele Veranstaltungen wie noch nie", sagte Kulturhaus-Chef Mönnig. Damit sei man aber auch an der Grenze des Machbaren. Das 25. Stadtfest im kommenden Jahr soll zwar ein besonderes werden, die Erwartungen sollten aber nicht zu hoch angesetzt werden. Es werde jetzt intern eine Auswertung geben, bevor im Stadtentwicklungsausschuss im September das Thema wieder auf den Tisch kommt. "Wie dieses Jahr zeigt, lassen sich auch Wünsche zu bestimmten Bands, solange sie im Rahmen bleiben, umsetzen", erwähnte er. Wie in den Vorjahren gelte, dass Vorschläge gern entgegengenommen werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 29.06.2015
Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie die Landesdirektion Sachsen gestern mitteilte, ist das seit 2010 ausgesetzte Raumordnungsverfahrens (ROV) für die B 87 n eingestellt worden, weil "die wesentlichen Rahmenbedingungen für einen autobahnähnlichen Neubau der B 87 zwischen der A 14 und der Landesgrenze zu Brandenburg nicht mehr gegeben sind.

29.06.2015

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_42463]Schkeuditz. Das Schkeuditzer Stadtfest ist eröffnet. Nur wenige Schläge brauchte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler), um dem Holzfass den Gerstensaft zu entlocken.

28.06.2015

Nicht nur das heute beginnende Stadtfest in Schkeuditz, sondern auch das morgen startende 13. Großbahntreffen der Schkeuditzer Modellbahner wird zahlreiche Besucher in die Flughafenstadt locken.

27.06.2015
Anzeige