Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Transparenz und hoher Sicherheitsstandard

Transparenz und hoher Sicherheitsstandard

Nicht nur architektonisch setzt das neue Schkeuditzer Bürgeramt mit seiner ungewöhnlichen Form ein Zeichen. Auch im Inneren schaffen Planer und Bauleute aufgrund der hohen Anforderungen an solch einen Bau Außergewöhnliches.

Schkeuditz. Ähnelt die Form des Rohbaus eher einem Prisma, muss innen im übertragenen Sinne die sprichwörtliche Quadratur des Kreises geschafft werden.

Bei einer Baustellen-Führung wurde gestern deutlich, wie schwierig es mitunter sein kann, die wohlgemeinten Wünsche für ein Bürgeramt mit den dafür heutzutage hohen technischen Sicherheitsstandards in Einklang zu bringen. Besuchern, die die neue Rathaus-Außenstelle nahe des alten Straßenbahndepots betreten, soll bereits bei der Gestaltung des Foyers und der Bürgersprechplätze Willkommensein und Transparenz signalisiert werden. Gleichzeitig aber gilt es höchste Ansprüche an Datenschutz, Sicherheit vor Einbrechern und an den Brandschutz zu erfüllen – ohne dass sich Besucher wie in einem Hochsicherheitstrakt fühlen müssen. „Wir arbeiten stellenweise mit Glaswänden. Sie werden aber schalldicht, einbruchsicher und, wo aus Datenschutzgründen notwendig, auch blickdicht sein“, erläuterte Architekt Rüdiger Sudau. Die Aufteilung der Räume steht schon fest. „Hier haben die beiden Standesbeamten jeder ein Zimmer für sich mit dahinter liegendem, gemeinsam nutzbaren Archiv“, zeigte Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler). Er und Sudau wurden von Stadtwerke-Chef Ingolf Gutsche und Bauamtsleiter Wolfgang Walter begleitet.

„Alle Räume werden mechanisch be- und entlüftet“, führte Walter im Erdgeschoss aus. Das gilt auch für alle anderen Zimmer, die in den oberen Etagen keine Fenster haben, ergänzte Sudau. Fensterlos ist zum Beispiel das gesondert gesicherte Archiv in der ersten Etage. Eine einbruchsichere Wand der Widerstandsklasse 3 schützt die Dokumente. Wegen der zu tragenden Last und wegen der Fahrregale wurde der Fußboden des Archivs extra stark ausgeführt, so Walter. Sowohl in dieser als auch in der dritten Etage warten großzügige helle Büros auf die Mitarbeiter. Unter dem Dach dann sind unter anderem die Lüftungszentrale, der Fahrstuhlkopf und Einrichtungen für die Photovoltaik-Anlage untergebracht. Denn auf dem nach Süden ausgerichteten Schrägdach mit einer Fläche von 360 Quadratmetern werden insgesamt 249 Solarmodule montiert. Wegen der Dreiecksform sind 42 Module in Thüringen gefertigte Sonderausführungen. „Wir erzeugen pro Jahr 50 000 Kilowattstunden, so viel, wie ungefähr 20 Haushalte im Jahr verbrauchen“, erläuterte Gutsche. Die endgültige Entscheidung, ob diese Energie im Bürgeramt selbst genutzt oder ins Netz eingespeist wird, fällt in diesen Tagen. Die Anwesenden plädierten für Selbstnutzung. Für Wärme sorgt auch eine Geothermie-Anlage.

Insgesamt 2,6 Millionen Euro sind nun als Kostenrahmen festgeschrieben. Einst war der Einzug für die Mitarbeiter im Juli 2011 vorgesehen, jetzt ist das erste Quartal 2012 avisiert. Dann wird die Fassade auch ihre Tonplatten und Beschriftung erhalten haben. Auch über die günstigste Gestaltung des Außengeländes wird bis dahin wohl Klarheit herrschen.

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
Schkeuditz in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 81,47 km²

Einwohner: 17.587 Einwohner (April 2017)

Bevölkerungsdichte: 216 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04435

Ortsvorwahlen: 034204, 034205, 034207

Stadtverwaltung: Rathausplatz 3, 04435 Schkeuditz

Ein Spaziergang durch die Region Schkeuditz
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr