Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Tüv legt erste Auswertung der Luftschadstoffmessungen am Flughafen Leipzig/Halle vor

Tüv legt erste Auswertung der Luftschadstoffmessungen am Flughafen Leipzig/Halle vor


Schkeuditz. Dass es in den kalten Winterwochen in der Schkeuditzer Siedlung Papitz besonders stark nach Kerosin gestunken hat, ist unstrittig.

. Unlängst gab es nun eine Zwischenauswertung der Ergebnisse des in Papitz stationierten Tüv-Luftschadstoffmessmobils. Fazit: Bisher gibt es keine Erkenntnisse, dass die Anwohner gegenüber DHL Gesundheitsgefährdungen durch Luftschadstoffe ausgesetzt sind.

Vertreter der Schkeuditzer Stadtverwaltung, des Flughafens Leipzig/Halle und der Bürgerinitiative Gegenlärm Schkeuditz hatten unlängst die Köpfe zusammengesteckt, um die versprochene erste Zwischenauswertung der Luftschadstoffmessungen vorzunehmen. Seit Dezember steht in der Siedlung Papitz gegenüber dem DHL-Gelände im Blumenweg ein Schadstoffmessmobil des Tüv Süd (wir berichteten). „Ein Mitarbeiter des Tüv hatte die Ergebnisse in einem verständlichen und interessanten Vortrag aufbereitet und auch die Messverfahren erläutert. Bisher gibt es demnach keine Erkenntnisse, dass eine Gesundheitsgefährdung vorliegt", berichtete BI-Sprecher Hans-Jürgen Kubiak von der Veranstaltung. Allerdings habe es einen kritischen Wert gegeben. Dabei handele es sich um den Feinstaub PM 10, der bereits an 19 Tagen höher lag als der festgesetzte Tagesgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter. An 35 Tagen im Jahr sind Überschreitungen erlaubt.

In der Beratung wurde empfohlen, das ganze Jahr abzuwarten, da die Belastungen auch witterungs- und jahreszeitenabhängig seien. Dennoch habe der Flughafen nicht ausgeschlossen, Betriebsabläufe zu überdenken, um die Feinstaubbelastung zu senken. Laut Kubiak hat der Tüv-Experte die gemessenen Feinstaubwerte nicht allein dem Flughafen zuordnen können. Auch aus Schkeuditz selbst und von der nahen B 6 könnten Belastungen kommen. „Dennoch ist es bedenklich, dass am nahezu verkehrlosen Blumenweg die Feinstaubbelastung höher ist, als zum Beispiel am Leipziger Innenstadt-Ring", so Kubiak.

Klar zuzuordnen war der Kerosingestank. Dieser hätte seine Quelle auf dem Flughafengelände bei Betankungsvorgängen, beim Warmlaufen der Triebwerke und im Bodenverkehr. „Dass es nach Kerosin riecht, ist unstrittig. Doch vom Landesamt für Umwelt und Geologie wurde der Grad der Geruchsbelästigung untersucht. Demnach wurden keine Normen überschritten", erläuterte Flughafen-Sprecher Uwe Schuhart. Laut Kubiak führen die Anwohner selbst Geruchsprotokolle und schicken die Daten nach Dresden: „In unseren Beschwerden kommen wir auf durchschnittlich 296 Stunden Belastung im Jahr, der gesetzliche Grenzwert liegt bei rund 550 Stunden."

Entwarnung gibt es bezüglich der befürchteten Gesundheitsgefährdung. Die Ergebnisse von Messungen flüchtiger organischer Verbindungen, BTX und kerosintypischer Alkane sowie von Benzo(a)Pyren (PaB) liegen laut Tüv selbst am Rande des DHL-Vorfeldes unterhalb gesundheitsgefährdender Werte. Kubiak: „Es fehlen aber die Erkenntnisse über Langzeitwirkungen. Wir wohnen ja viele Jahre hier." Anfang September soll die nächste Runde stattfinden.

 

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr