Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Umbau nach historischem Vorbild

Umbau nach historischem Vorbild

Auf dem Gelände des Sächsischen Krankenhauses (SKH) Altscherbitz sind wieder Baumaschinen unterwegs. Denn zeitgleich laufen dort verschiedene Vorhaben. Zum einen werden die Sanierung, Erweiterung und der Umbau von Gebäuden fortgesetzt und zum anderen wird die parkähnliche Außenanlage völlig neu gestaltet.

Schkeuditz. Im Büro von Baukoordinatorin Birgit Gumbert hängen Pläne, auf denen gelb markiert die neuen Wege im Krankenhauskomplex eingezeichnet sind. Leicht geschwungen nähern und entfernen sie sich voneinander, ab und an kreuzen sie sich auch. Langweilig gerade verläuft fast keiner mehr. „Unser Ziel ist es, die gesamte parkähnliche Freianlage wieder so zu gestalten, wie sie zu Beginn ab 1876 angelegt worden war“, sagt Gumbert und deutet auf einen Lageplan von 1893. Der zeigt nicht nur den historischen Gartenplan mit den geschwungenen Wegen, sondern auch einen Kunst-Stich von der „Provinzial-Irrenanstalt Rittergut Altscherbitz“. Heute steht die gesamte Anlage, die sich neben den Straßenbahngleisen an der Leipziger Straße entlang zieht, unter Denkmalschutz.

Anfangs mussten Wildwuchs und kranke Bäume entfernt werden, was manche schon Kahlschlag fürchten ließ. Doch das Gegenteil ist beabsichtigt. „Wir wollen den Baumbestand erhalten und erweitern. An den Hauptwegen soll der historische Alleecharakter wiederbelebt werden“, erläutert die Baukoordinatorin. Natürlich müssten die geänderten Gegebenheiten des inzwischen verkleinerten Geländes berücksichtigt werden. So wurde zum Beispiel durch die Anbindung an die benachbarte Helios-Klinik der Haupteingang nach Westen verlagert. Auch werden die Wege nicht wieder naturnah oder mit Kopfsteinpflaster angelegt. Hier müssen Kompromisse zwischen Denkmalschutz und der Funktion als Krankenhaus gefunden werden. „Patienten auf Krankenliegen möchten nicht über holprige Wege bugsiert und durchgerüttelt werden. Auch ein ordentlicher Winterdienst muss gewährleistet sein“, formuliert Gumbert die Ansprüche an die Qualität der künftig glatt asphaltierten Wege. Diese sollen sich durch eine attraktive Grünanlage schlängeln. „Wir wollen keine kahlen Stellen. Es werden Pflanzen und Rasensorten genutzt, die auch Schatten vertragen. Hinzu kommen zum Beispiel Eichen, Buchen, Linden und Ahornbäume“, erläutert Birgit Gumbert. Die Pflege des Grüns übernimmt die zum Krankenhaus gehörende Gärtnerei, die zugleich Therapiestätte für Patienten ist. Die Neugestaltung des weitläufigen Außengeländes ist in zehn Bauabschnitte gegliedert. Im Anfang August gestarteten ersten Bauabschnitt werden 456  000 Euro investiert. Er soll Mitte Oktober beendet sein. Die Sanierung des Springbrunnens und die neue Teichanlage sind schon fertig. „Dieser Bereich von der Leipziger Straße zum Verwaltungsgebäude wird ein optisches Aushängeschild“, so Gumbert. Im nächsten Bauabschnitt werde der zentrale Bereich zwischen Verwaltungsbau und Caféteria, wo der meiste Publikumsverkehr herrscht, umgestaltet.

Bauherr bei allem ist der Freistaat Sachsen mit seinem Betrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement. So auch bei der weiteren Sanierung der zahlreichen Krankenhausbauten. Schwerpunkt ist derzeit die Sanierung und der Anbau des Hauses 7 für die Errichtung eines neuen Suchtzentrums. Dafür werden 7,76 Millionen Euro ausgegeben. Gemeinsam mit dem Haus 8 ist hier die Fertigstellung für Anfang September 2011 geplant. Im Haus 7 werden dann zwei Suchtstationen eingerichtet, das Haus 8 wird Sucht-Tagesklinik mit Gruppenräumen.

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

18.10.2017 - 18:40 Uhr

In einer ausgeglichenen Stadtklassepartie setzten sich die Tauchaer E1-Junioren gegen gute Bienitzer knapp mit 5:3 durch.

mehr
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr