Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Viel Lob für neues Veranstaltungszentrum
Region Schkeuditz Viel Lob für neues Veranstaltungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.06.2015
Mit einer Gala mit Musik und Tanz wurde das neue Veranstaltungszentrum am Haynaer Biedermeierstrand am Samstag eingeweiht. Quelle: Michael Strohmeyer
Anzeige
Schkeuditz

Hayna. Staunen gehörte zum Programm, als am Sonnabend das neue Veranstaltungszentrum am Haynaer Biedermeierstrand mit einer Festgala eröffnet wurde. Staunen über ein sachsenweit einmaliges Projekt. Staunen, dass ein jahrelanger Traum wahr wurde. Staunen über die mutigen Macher, die mit Fantasie und Durchhaltevermögen den Kulturort mit der überdachten Seebühne am Schladitzer See realisierten. Da staunte sogar Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU).

Gerade mal ein Jahr ist es her, dass der Politiker mit dem ersten Spatenstich den Startschuss gab. Nun saß er mit hunderten Zuschauern unterm 700 Quadratmeter großen Bühnendach und war begeistert. "Ich bin beeindruckt, was hier geschaffen wurde" und mit Blick auf die bewilligten Fördergelder: "Da kann ich als Ministerpräsident nur sagen, das ist gut angelegtes Geld." "Chapeau, Hut ab!", lobte auch der neue Landrat von Nordsachsen, Kay Emanuel (CDU) den Haynaer Strandverein. Weiter "viele tolle Ideen" wünschte Schkeuditz' Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler).

Die Gelobten leisteten im Vorfeld nicht nur 5000 ehrenamtliche Aufbaustunden, sie hatten bis kurz vor der Gala alle Hände voll zu tun, um das Fest mit hunderten Mitwirkenden zu organisieren. Als es dann so weit war, bekannte selbst ein erfahrener Moderator wie Christoph Zwiener: "Ach, mir ist die Stimme weg." Auch wenn dem Projektmanager, der im Verein die kulturellen Fäden in der Hand hat, nur ein paar Sekunden die Stimme versagte, sprach das für den emotionalen Moment. Der Haynaer hatte einst die Vision vom Kulturstrand, setzte sich gegen Zweifler durch und gewann zahlreiche Mitstreiter. "Niemals hätten wir uns das vor sieben Jahren träumen lassen", ergänzte Philipp Sawatzke, Chef des Biedermeierstrandvereins. "Wir wollen hier etwas Einzigartiges aufbauen."

Das ist gelungen: Einzigartig ist die natürliche Kulisse, der See mit dem kleinen Wald gegenüber der Bucht. Hier kann man - egal ob Sonne oder Regen - im Schatten oder im Trockenen sitzen und Natur und Kultur genießen. Das versetzte auch das Leipziger Symphonieorchester in Spiellaune. Ihm folgten Chöre aus der Region und die Sopranistin Uta Zwiener. Egal ob Melodien von Zeller, Strauss, Tschaikowski oder Bartholdy, ob Modenschau, Tanz, Ballszenen oder Artistik - alle Mitwirkenden wurden bejubelt. Selbst Berühmtheiten aus der Biedermeierzeit mischten sich unter die 500 Gäste. Die feierten im Regen - und wurden doch nicht nass.

Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist inzwischen eine feste Tradition geworden, dass der Verein Villa Musenkuss einmal im Jahr sein Veranstaltungs- und Konzert-Programm für die kommende Spielzeit im Beisein von Förderern und Sponsoren präsentiert.

21.06.2015

In einer spektakulären Aktion wurden am Dienstag die drei Jungstörche in der Mühlstraße in Schkeuditz beringt. Dietmar Heyder, Storchenberinger im Landkreis Nordsachsen, in Leipzig und darüber hinaus, wurde mit der Drehleiter an den Storchenhorst herangefahren.

21.06.2015

Am Sonnabend feierten knapp 500 Eltern, Kinder und Lehrer bei strahlendem Sonnenschein das achte große Fest der Leibniz-Grundschule und des Hortes "Haus der Elemente".

17.06.2015
Anzeige