Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Vier Jugendliche verstärken jetzt die Dölziger Feuerwehr

Vier Jugendliche verstärken jetzt die Dölziger Feuerwehr

Wenn sich die Dölziger Kameraden im Wehrhaus treffen, ist entweder ein Alarm oder man hat einen besonderen Anlass zum Feiern. Diesmal war es der besondere Anlass, bei dem sich die Kameraden im Wehrhaus mit Ortsvorsteher Lothar Böttcher, Ortschaftsrat Heiko Lichtenberger und Ortswehrleiter Lutz Bransdor trafen: Die vier jugendlichen Kameraden Florian Maasch, Mathias Kugeler, Julius Hoppe und Oliver Schulze von der Jugendfeuerwehr Dölzig wurden feierlich in die Reihen der Ortsfeuerwehr aufgenommen.

Voriger Artikel
Dorfbewohner verärgert über Baum-Fällungen
Nächster Artikel
Alte Flussläufe im Auwald vor Aktivierung

Florian Maasch, Julius Hoppe, Oliver Schulze und Mathias Kugeler (vorn, von links) sind neue Mitglieder der Dölziger Feuerwehr.

Quelle: Michael Strohmeyer

Dölzig. Alle vier Jung-Kameraden kennen sich aus dem Kindergarten, der Schulzeit, dem Jugendclub und zeigten schon damals Interesse, bei der Feuerwehr mitzumachen. Erste Kontakte mit den echten Kameraden hatten sie bei den Florians-Tagen oder beim Tag der offenen Tür. Im August 2008 stellten die damals Zehn- bis Zwölfjährigen den Antrag, bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen. "Über die Entscheidung der vier Jungs haben wir uns damals gefreut", sagte Ortswehrleiter Lutz Bransdor. Die Jugendwehr-Leiterin Christin Haugk bildete die Jungs über die Jahre aus.

"In der Jugendfeuerwehr sind zur Zeit noch sieben Jungen und Mädchen im Alter von zehn bis 13 Jahren", so Haugk. Alle müssten noch das ABC der Feuerwehr erlernen und außerdem erst die Grundsätze beim Rettungs-, Lösch-, und Bergungseinsatz beherrschen. Dann dürfen sie mit der Ortsfeuerwehr mit zu Einsätzen fahren und Menschen in Not helfen", informierte die 24-Jährige. Zur Ausbildung gehöre nicht nur, Wasser zum Löschen vorzuhalten. "Auch Knoten, Stiche und Bunde müssen beherrscht werden", erklärte sie. Das Kennenlernen der Einsatztechnik, das, was jeder an der Einsatzstelle zu tun hat, oder der richtige Umgang mit der Atemschutztechnik sind Voraussetzungen für die spätere ehrenamtliche Arbeit als Feuerwehrfrau oder Feuerwehrmann, so die Jugendwehr-Leiterin.

Am Freitagabend versammelten sich die Kameraden der Dölziger Ortsfeuerwehr im Wehrhaus. Bei einer kleinen feierlichen Ansprache betonte Ortswehrleiter Bransdor: "Wir nehmen nur die Besten. Ihr seid eine Verstärkung für unsere Wehr." Anschließend bekamen die Jugendlichen die Ausweise, die sie als vollwertige Feuerwehrmänner kennzeichnen, übergeben.

Zu den Gratulanten in der ersten Reihe gehörte auch Ortsvorsteher Lothar Böttcher, der jedem jungen Kameraden einen kleinen Schutzengel überreichte und die Arbeit der Dölziger Feuerwehr für den Nachwuchs lobte.Ortschaftsratmitglied Heiko Lichtenberger freute sich über die Entscheidung der Jugendlichen. Auch Lichtenberger kennt die Dölziger vom Jugendclub.

Die vier neu aufgenommenen Kameraden freuten sich über die feierliche Aufnahme und betonten, dass sie zu jeder Zeit ihre Hilfe für Menschen in Not anbieten oder für die Sicherung des Brandschutzes da sein werden. Alle vier fühlen sich wohl unter ihresgleichen. Gemeinschaftsgefühl, Verlässlichkeit und die Herausforderung sind Schlagworte, die alle Feuerwehrleute verbindet. Besonders Stolz ist Neuling Florian Maasch. Sein Vater ist seit Jahren mit dabei und habe ihm viel beigebracht.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 25.02.2014
mey/rohe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr