Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Vier Storcheneier sind unter Beobachtung - Webcam liefert Bilder aus nächster Nähe
Region Schkeuditz Vier Storcheneier sind unter Beobachtung - Webcam liefert Bilder aus nächster Nähe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 19.05.2015
Nicht nur die Storchendame schaut auf dem Schornstein in der Mühlstraße gelegentlich, ob die Eier richtig liegen. Auch Frank Weidlich kann mit einer installierten Webcam das Brutverhalten beobachten. Webcam: Frank Weidlich Quelle: WebCam Frank Weidlich

"Das mache ich nicht regelmäßig. Da würde zu viel Zeit verloren gehen", gestand der Schkeuditzer, der Anfang des Jahres den Schornstein auf seinem Grundstück in der Mühlstraße sanieren ließ (die LVZ berichtete). Bei der Gelegenheit brachte Weidlich - mit der notwendigen Genehmigung - auch eine Web-Kamera am Horst an und hat nun den exklusiven Einblick in den Storchenalltag.

Doch Zuschauer soll es künftig viel mehr geben: "Ich habe vor, auf der Internetseite meiner Schlosserei Life-Bilder zu zeigen", sagte Weidlich. Wann es möglich sein wird, im Internet auf das Storchennest zu schauen, ist noch nicht klar. "Ich versuche aber sobald wie möglich einen Zugang einrichten zu lassen", sagte der Schkeuditzer.

Vier Jungstörche hatte Storchenhorst-Betreuer Manfred Seifert im letzten Jahr als kleine Sensation bezeichnet. Leider ging einer der jungen Adebare verloren. Wenn jetzt vier junge Störche erfolgreich großgezogen werden, wäre das hier das erste Mal und in der Region äußerst selten.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.05.2013

Roland Heinrich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am kommenden Sonntag startet der Haynaer Strandverein in die diesjährige Kultursaison am sogenannten Biedermeierstrand. "Überm Regenbogen" heißt das Pfingstsonntag-Konzert mit der Sopranistin Uta Zwiener, das um 15.30 Uhr beginnt und Melodien des 19. und 20. Jahrhunderts mit Informationen zur Entstehungszeit, mit Anekdoten und Geschichten zu den Komponisten verbindet.

19.05.2015

Wesentlich kürzer, als im Januar 2012 vorgestellt, soll noch in diesem Jahr eine Lärmschutzwand in Freiroda errichtet werden. Am westlichen Ortseingang soll sie das hier schon stehende Teilstück um etwa 100 Meter verlängern und dabei die Ortszufahrt kappen.

19.05.2015

Dass Behinderte einen Teil des Arbeitsmarktes ausfüllen und Aufgaben übernehmen, die einige Betriebe nicht leisten können, ist bekannt. Dass jedoch einige Bereiche der Behindertenarbeit der gängigen Arbeit nicht nur qualitativ in nichts nachstehen, sondern auch nachgefragter als je zuvor sind, bewies die Schkeuditzer Lindenwerkstatt zum Tag der Offenen Tür.

14.05.2013
Anzeige