Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Weihnachtsmarkt wird ruhiger und kürzer
Region Schkeuditz Weihnachtsmarkt wird ruhiger und kürzer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 19.05.2015
Der Weihnachtsmann schaut über die Schulter: Jens Heidel (links) und Silvio Stiller schmücken in Schkeuditz die Straßen mit Weihnachtssternen. Quelle: Michael Strohmeyer

Auch die Weihnachtssterne an den Laternen leuchten abends schon. Und ebenso steht bereits das Programm für den kleinen Weihnachtsmarkt vor dem Rathauscarré fest. Allerdings zeichnet sich ab, dass es offensichtlich Jahr für Jahr schwieriger wird, in Schkeuditz diesen kleinen Weihnachtsmarkt zu organisieren und einigermaßen wirtschaftlich zu gestalten.

Bereits im Vorjahr hatten die beiden Partner, Schausteller Rocco Franzelius (38) und Moderator Norbert Zschörnig (49) von der DiNo-Diskothek Änderungen angekündigt. Franzelius hatte die organisatorischen Fäden in der Hand, für die Unterhaltung auf der Bühne, das Programm mit Kindereinrichtungen, Schülerbands und Rock-Interpreten war Zschörnig zuständig. Und er füllte die Rolle des Weihnachtsmannes mit viel Charme und Humor aus. Ob beide dieses Jahr wieder ein Team sein würden, blieb offen. "Es wird auf jeden Fall wieder einen Weihnachtsmarkt geben, in welcher Zusammensetzung, da lege ich mich noch nicht fest", sagte Franzelius voriges Jahr der LVZ. Jetzt steht fest: Zschörnig ist nicht mehr mit im Boot. So richtig klar miteinander kommuniziert haben die beiden ehemaligen Partner allerdings nicht.

Auf die gestrige Anfrage, wann denn die Entscheidung gefallen ist, gab sich der Profi-Moderator etwas überrascht: "Eine Entscheidung hat es nicht gegeben. Mich hat aber keiner gefragt. Also mache ich wohl dieses Jahr nicht den Weihnachtsmann, so sieht es aus." Dann aber lässt der DJ die Katze aus dem Sack: "Ich habe im letzten Jahr klar und deutlich gesagt, es muss sich was tun. Die Stadt muss mit ins Boot, sonst ist das wirtschaftlich nicht machbar, es geht einfach nicht." Fünf Jahre hatte Zschörnig den Schkeuditzer Weihnachtsmarkt maßgeblich mit geprägt. Nun wird er statt dessen in Leipzig Partys und Betriebsweihnachtsfeiern moderieren. "Das wird in Schkeuditz trotzdem ein schöner Weihnachtsmarkt", ist er sich sicher.

Franzelius jedenfalls will alles dafür tun, dass auch die sechste Auflage bei den Leuten gut ankommt. "Norbert Zschörnig hatte mir ja voriges Jahr signalisiert, nicht mehr mit dabei zu sein und mir zwei DJs als möglichen Ersatz für ihn vorgestellt, aber ich nehme nun jemand ganz anders. Und der wird auch wieder jeden Tag zwischen 15 und 15.30 Uhr den Weihnachtsmann spielen", sagte der Schausteller. Allerdings ist auch ihm das Kostenproblem nicht fremd. Um die 500 Euro müssten für das tägliche Bühnen-Programm mit DJ, Technik und Künstlern ausgegeben werden. "Ohne Sponsoren wäre das überhaupt nicht möglich. Den Rest finanziere ich aus meinem Gewinn. Von der Stadt gibt es keine finanzielle Unterstützung, aber immerhin können wir unproblematisch auf den Platz und müssen keine Standgebühren entrichten. Dennoch kostet jeder Tag, den ich länger öffne, zusätzlich Geld", erklärte Franzelius.

So wird der diesjährige Weihnachtsmarkt vom 11. bis 15. Dezember zwei Tage kürzer als der vorjährige sein. Mit der Schkeuditzer Schülerband Goldstaubwerk gibt es zwar auch wieder etwas Rockmusik, doch ansonsten soll das Programm laut Franzelius etwas ruhiger ausfallen. Peters Schlagershow, ein Wolfgang-Petry-Double, Mario und seine Stützstrümpfe sowie Mr. Tom und die Wurlitzer heißen die weiteren Programmpunkte. Außerdem bringen die Kindereinrichtungen Haus der Elemente, Villa Kunterbunt, Storchennest und Sonnenkäfer ihre Programme auf die Bühne. Ein Karussell und Stände mit dem Verkauf von Glühwein, Bratwürsten und Süßigkeiten gehören auch wieder mit dazu.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.11.2014
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil ein Rettungshubschrauber technische Probleme meldete, löste am Montagabend, 17.30 Uhr, die Delitzscher Rettungsleitstelle Alarm aus. Die Freiwilligen Feuerwehren Schkeuditz und Dölzig eilten zur Luftrettungsstation in das Dölziger Gewerbegebiet.

19.05.2015

Anlässlich des jüngsten bundesweiten Vorlesetages hatte der Hort in Radefeld einen nicht alltäglichen Gast: Der Schkeuditzer Bürgermeister Lothar Dornbusch war gekommen, um aus einem Wunschbuch der Kinder vorzulesen.

19.05.2015

Mit dem Leipziger Kunstverein terra rossa hat die Schkeuditzer Art Kapella gleich zehn Künstler und Künstlerinnen gewonnen, die jetzt in der Galerie den Besuchern bis zum 18. Januar eine sehenswerte Schau bieten.

19.05.2015
Anzeige