Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wie weit reichen Haynas Visionen?

Perspektiven für den Biedermeierstrand Wie weit reichen Haynas Visionen?

Es kann als ein erstes Abtasten bezeichnet werden, als ein Zusammentreffen von Visionären: Am Haynaer Strand des Schladitzer Sees, am sogenannten Biedermeierstrand, traf sich am Dienstag hochkarätiger Besuch. Es ging um künftige Kulturveranstaltungen.

Zum verbalen Abklopfen der Entwicklungsmöglichkeiten kam jetzt hochkarätiger Besuch zum Haynaer Strand.

Quelle: Roland Heinrich

Hayna. Es kann als ein erstes Abtasten bezeichnet werden, als ein Zusammentreffen von Visionären: Am Haynaer Strand des Schladitzer Sees, am sogenannten Biedermeierstrand, traf sich am Dienstag hochkarätiger Besuch. Mit Sandra Brandt war die Geschäftsführerin vom Tourismusverein Leipziger Neuseenland gekommen, Sylke Seidel von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Nordsachsen war zugegen und auch der Geschäftsführer und der Dirigent des Leipziger Symphonieorchesters, Hans-Ulrich Zschoch und Wolfgang Rögner, kamen zum Strand. Die Haynaer Vereinsspitze mit Philipp Sawatzke, Hans-Martin Schwerin und Christoph Zwiener konnte aber auch den Rechtsanwalt Horst W. Pape und den ehemaligen Opern-Intendanten Henri Maier am Strand begrüßen.

Es war an Christoph Zwiener, zu berichten, welche Entwicklung der Verein bereits hinter sich hat und welche Schritte künftig gegangen werden sollen. „Wir bekommen jetzt einen Trinkwasseranschluss“, berichtete er von der momentanen Erschließung des Vereins-Areals. Auch Parkplätze an der neu gebauten Erschließungsstraße, der sogenannten Südumfahrung, seien zeitlich nicht mehr allzu fern. „Etwa 300 Stellplätze soll es dann geben.“ Befragt nach den Zuschauerzahlen erwähnte Zwiener, dass der überdachte Bereich etwa 500 Besucher fasse. Das Gespräch, welches sich zwischen den Beteiligten entspann, lief jedoch auf größere Dimensionen hinaus. Es ging um ein Sommerfestival, welches mit Operettenaufführungen zu einem Highlight der Region werden könnte. „Im Südraum von Leipzig ist bisher viel passiert. Hier im Norden gibt es da noch Potenzial“, erwähnte etwa Horst W. Pape. Die Geschäftsführerin vom Tourismusverein bestätigte: „Eine Fläche in der Größe an einem See werden Sie nicht mehr finden.“ Immer wieder tauchten während des Gesprächs Städtenamen auf: Mörbisch, Bregenz, auch Kriebstein. Jenen Orten in Österreich und in Sachsen ist eine Seebühne gemein. Jene Bühnen haben internationalen Ruf – und zumindest in Bregenz sind Zuschauerzahlen im oberen vierstelligen Bereich möglich.

„Der jetzt überdachte Bereich wäre eine schöne Bühne“, meinte der LSO-Dirigent Rögner. An den Hängen könnten Zuschauer-Tribünen entstehen. „Würde der Verein mit einer solchen Entwicklung mitgehen?“, fragte der einstige Opern-Intendant Maier dann konkret.

„Wir hätten unsere Bühne gern ins Wasser gesetzt, haben dafür aber keine Genehmigung bekommen. Das die überdachte Fläche in der Größe entstanden ist, liegt nicht an unseren Visionen. Wir hatten nur einen begrenzten finanziellen Eigenanteil zur Verfügung und danach hat sich die Größe entschieden“, erklärte Zwiener. „Und Operetten und Biedermeier passen doch gut zusammen!“

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr