Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Winterdienst am Flughafen steht bereit
Region Schkeuditz Winterdienst am Flughafen steht bereit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:51 19.05.2015
Die Winterdienstflotte kann binnen kurzer Zeit die Landebahnen am Leipziger Flughafen frei räumen. Quelle: Wolfgang Zeyen

Doch dem ist offenbar nicht so. "Wir werden uns nicht überraschen lassen und haben hier speziell geschulte Teams für den Winterdienst im Einsatz. Insgesamt gehören dazu rund 260 Einsatzkräfte des Flughafens sowie von externen Vertragspartnern. Der Winterdienst ist je nach Erfordernis in einem durchgehenden Dreischichtsystem organisiert. Pro Schicht sind rund 80 Einsatzkräfte im Dienst", erklärte jetzt Airport-Pressesprecher Uwe Schuhart.

Der kurzzeitige Wintereinbruch nach Weihnachten habe somit auch nicht zu Verspätungen oder Ausfällen von Flügen geführt, die mit den Zuständen auf dem Leipziger Flughafen hätten begründet werden müssen. "Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie deren Technik haben sich wieder bewährt. Das war in dieser Saison der erste richtige Wintereinsatz. Jene Unregelmäßigkeiten, die es bei uns gab, lagen darin begründet, dass auf anderen Flughäfen aufgrund der Witterung An- und Abflüge beeinträchtigt waren", sagte Schuhart, ohne allerdings andernorts die Einsatzbereitschaft der Winterdienste infrage zu stellen: "Wenn der Winter richtig zuschlägt, stärker als bisher bei uns, dauert es eben seine Zeit, bis Landebahnen frei und Flugzeuge enteist sind. Die Sicherheit ist überall das oberste Gebot."

Dennoch werde versucht, auch bei einem massiven Wintereinbruch den Flugbetrieb zu gewährleisten. Zu den Aufgaben des Winterdienstes zählen dabei neben der Räumung der Flugbetriebsflächen, Start- und Landebahnen, Rollwege sowie Flughafenstraßen auch Arbeiten in Bereichen, die von Passagieren und Besuchern genutzt werden. Das Einsatzgebiet des Winterdienstes umfasst laut Schuhart am Flughafen Leipzig/Halle ein Gebiet von über 3,29 Millionen Quadratmeter. Dies entspreche einer Fläche von rund 460 Fußballfeldern.

Zum Winterdienst gehört auch die Enteisung der Flugzeuge. Bei diesem Vorgang werden Schnee und Eis vor dem Start von Tragflächen und Leitwerk entfernt. "Spezialfahrzeuge des Schwesterunternehmens PortGround besprühen sie mit einem 60 bis 80 Grad warmen, vollständig biologisch abbaubaren Glykol-Wasser-Gemisch", teilte Schuhart mit. Im vergangenen Winter wären an den beiden Flughäfen Leipzig und Dresden insgesamt über 1600 Enteisungen vorgenommen worden. Die Entscheidung, ob ein Flugzeug enteist wird, treffe der Kapitän.

Unterstützt werde der Winterdienst des Airports von Wetter-Informationsdiensten. "Die stellen mit ihren Vorhersagen sicher, dass sich die Einsatzkräfte auf alle Wetteränderungen vorbereiten können. Damit wird gewährleistet, dass die Winterdienste bei zu erwartenden Schneefällen oder Eisbildung rechtzeitig ausrücken können, um die Start- und Landebahnen sowie Rollwege betriebsbereit zu halten", so Schuhart.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 05.01.2015
Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die LVZ hat es wieder geschafft und nach unermüdlichem Nachfragen tatsächlich einen der heiß begehrten Termine beim über die Stadtgrenzen hinaus bekannten Wehlitzer Orakel ergattert.

19.05.2015

Der Haynaer Strandverein hat jüngst eine Zusammenarbeit mit dem Betreiber der Schladitzer Bucht vereinbart. Damit wollen die Haynaer unter anderem auch die Saure-Gurken-Zeit - die kalten Monate, in denen am sogenannten Biedermeierstrand nichts passiert - ausnutzen und hauptsächlich Kultur in die Badebucht bringen.

19.05.2015

Wie bereits berichtet, sollen in der Berliner und der Kursdorfer Straße im Schkeuditzer Norden schon seit 2012 leerstehende Häuser abgerissen werden. Der Flughafen Leipzig/Halle hat dieses Vorhaben seitdem auf der Agenda.

19.05.2015
Anzeige