Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 0 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Zerstörung am Apelstein in Schkeuditz

Vandalismus Zerstörung am Apelstein in Schkeuditz

Für Aufregung sorgte jetzt eine Meldung, die vom Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz an die Stiftung Grafschaft Glatz/Schlesien geschickt wurde: „Zerstörung des Apelsteins 44!“ Nur noch steinerne Reste dieses hier aufgestellten Gedenksteins sind aus dem Gleisbett der Straßenbahn geholt worden, hieß es weiter. Doch jetzt kann Entwarnung gegeben werden.

Am Sächsischen Krankenhaus Altscherbitz steht der Apelstein Nummer 44.

Quelle: Roland Heinrich

Schkeuditz. Für Aufregung sorgte jetzt eine Meldung, die vom Sächsischen Krankenhaus (SKH) Altscherbitz an die Stiftung Grafschaft Glatz/Schlesien geschickt wurde: „Zerstörung des Apelsteins 44!“ Nur noch steinerne Reste dieses hier aufgestellten Gedenksteins sind aus dem Gleisbett der Straßenbahn geholt worden, hieß es weiter. Doch jetzt kann Entwarnung gegeben werden: Nicht der in Erinnerung an die Schlacht bei Möckern auf dem SKH-Gelände aufgestellte Stein ist ein Opfer von Vandalismus geworden, sondern ein 2013 aus Anlass einer Komplettsanierung hinzugefügter Stiftungs-Stein. Auf diesem kleineren Stein war auf einer Gedenktafel zu lesen, wer die Restaurierung veranlasst hat.

Zum Gedenken an die Völkerschlacht bei Leipzig im Jahr 1813 wurden an wichtigen Orten der Kämpfe auf Veranlassung von Theodor Apel (1811-1867) die sogenannte Apelsteine aufgestellt. Der Leipziger Schriftsteller ließ 44 dieser Steine in den Jahren 1861 bis 1864 aus eigenen Mitteln finanziert errichten. Sechs weitere wurden danach aus privater Hand, aus einer Stiftung Apels und von Vereinen errichtet. Insgesamt gibt es in Leipzig und der Umgebung 50 solcher Denkmale.

Der Schkeuditzer Stein erinnert an die „letzte Rast der schlesischen Landwehr in der Nacht vom 15. zum 16. Oktober 1813 vor der Schlacht bei Möckern“, ist auf dem Stein zu lesen. Unter dem preußischen Generalleutnant Johann David Ludwig Graf von York waren 21 500 Mann vor Ort. Am 16. Oktober 1813 standen in der Schlacht bei Möckern Teile der preußischen Linieninfanterie, Einheiten der schlesischen Landwehr, Mecklenburger Husaren und Thüringer Freiwillige den Truppen Napoleons gegenüber und konnten den Sieg davontragen.

Die Stiftung Grafschaft Glatz/Schlesien mit Sitz in Lüdenscheid hatte die Sanierung des Gedenksteines veranlasst, weil auch aus der Grafschaft Glatz Vorfahren bei den Truppen kämpften. „Wir sind erleichtert, dass der Apelstein nach wie vor steht. Ob wir unseren Gedenkstein wieder erneuern werden, müssen wir noch entscheiden“, sagte Eva Peek-Mai von der Stiftung.

Von Roland Heinrich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr

27.04.2017 - 10:55 Uhr

Das letzte Aprilwochenende und der 1. Mai stehen wieder im Zeichen der Sichtungsturniere des sächsischen Fußballverbandes für Kreisauswahlteams weiblich in Regis-Breitingen und männlich in Meißen.

mehr
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lädt am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos in unserem Special. mehr