Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
„Zu großer Effekt am falschen Ort“

„Zu großer Effekt am falschen Ort“

Das zurückliegende Stadtfest war in Schkeuditz auch gestern noch Gesprächsthema. Neben den Bühnenshows hinterließ vor allem das spektakuläre Feuerwerk bei vielen Besuchern einen bleibenden Eindruck.

Voriger Artikel
Tausende feiern mit beim Schkeuditzer Stadtfest
Nächster Artikel
2500 Jahre altes Gefäß gefunden

In dieser Baulücke zündeten die Feuerwerke drei Feuertöpfe und erzeugten so eine Kaminwirkung, die den Effekt verstärkte und die Tür (links) neben dem Mode-Eck verformte.

Quelle: Olaf Barth

Schkeuditz. Auch, weil eine der Zündungen für unerwartete Effekte mit Sachschaden gesorgt hatte.

Dicht gedrängt stehen die Massen Sonnabendnacht auf dem Schkeuditzer Marktplatz. Vom Dach des Kulturhauses Sonne schießen zur Filmmusik von „Terminator 2“ Feuer-Fontänen in den Himmel. Doch zu den fulminanten Schlusstakten der Melodie wird der Marktplatz plötzlich von einem explosionsartigen Knall erschüttert, berichten Besucher. In der Baulücke an der Nordseite zwischen den Häusern sechs und acht schießt eine Stichflamme in den Himmel, „höher als das Riesenrad“. Viele spüren eine heiße Druckwelle, am Haus 6 splittert Glas, die Eingangstür verbiegt sich. Besucher fassen sich instinktiv an den Kopf, ob noch alle Haare drauf sind. Besorgt eilen Kameraden der Schkeuditzer und Dölziger Feuerwehr herbei, checken die Lage und beruhigen die Gemüter.

„Die Leute um uns waren starr vor Schreck und wir wollten schnell weg von dort. Wenn der Effekt gewollt war, wurde mit der Gesundheit der Leute gespielt“, kritisiert Dennis Wilhelm aus Gröbers. Und Anwohnerin Katja Bröking schreibt, bei ihr hätten die Wände wie bei einem Erdbeben gewackelt. „Es war ein schönes und gelungenes Stadtfest, doch beim Feuerwerk muss wohl etwas gehörig schief gegangen sein. Das hätte schlimme Folgen haben können“, so die Schkeuditzerin. Auch Stadtwehrleiter Uwe Müller hat eine klare Meinung dazu: „Das war ein zu großer Effekt am falschen Ort. Natürlich bestand Gefahr. Im ersten Moment dachte ich, es wäre eine Gasexplosion oder ein terroristischer Anschlag.“ Man habe Glück gehabt, dass niemand zu Schaden kam und keine Massenpanik entstand. Müller erwartet nun eine gründliche Auswertung, damit so etwas nicht noch einmal passieren kann.

„Grundsätzlich sollte der Effekt so sein. Aber jetzt wissen wir, dass wir die Kaminwirkung in dieser Baulücke nicht ausreichend berücksichtigt hatten, und so stieg die Flamme höher als gewollt. Aber es bestand keine Gefahr für Besucher. Der Sicherheitsabstand war doppelt so hoch wie nötig“, erklärte gestern Feuerwerker Arne Seelig von der Dessauer Firma wegTech. Es könne auch sein, dass die Zündungen der drei Feuertöpfe im Abstand von 0,7 Sekunden zum Takt der Musik die Resonanz-Frequenz erwischt hätten und der Effekt sich aufgeschaukelt habe. Seelig tut der Vorfall unendlich leid, es sei der erste in über zwölf Jahren überhaupt. „Wir haben das bereits mit dem Gewerbeamt und Fachleuten ausgewertet. Uns wird kein Regelverstoß vorgeworfen, aber wir und alle anderen werden daraus lernen. Diese Erfahrung wird künftig Teil der Schulungen sein“, sagte der „Spezialist für feurige Angelegenheiten“, wie die Firma im Internet für sich wirbt.

Beim Zünden der Feuertöpfe sei Unterdruck entstanden, so dass sich eine Haustür neben dem „Mode-Eck“ nach innen verbog. Auch Fensterscherben flogen nach innen. Personen seien nicht zu Schaden gekommen. „Wir hatten sofort Kontakt mit der Polizei, den Veranstaltern und dem Hauseigentümer. Unsere Versicherung übernimmt den Schaden, er wird so schnell wie möglich repariert“, versprach Seelig. Zwei schlaflose Nächte habe ihn der Zwischenfall gekostet. Dass es am Ende für das zehnminütige Feuerwerk begeisterten Applaus gab, tröstet Seelig nicht: „Gerade weil wir sehr auf Sicherheit achten, ärgert uns der Vorfall selbst ungemein.“

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schkeuditz
  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.10.2017 - 17:32 Uhr

In der Kreisklasse in Nordsachen ist es wieder spannend geworden, auch, weil Schmannewitz seinen dritten Tabellenplatz festigte.

mehr
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr