Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Schkeuditz Zum dritten Mal lädt der Art-Kapella-Chor zum gemeinsamen Singen
Region Schkeuditz Zum dritten Mal lädt der Art-Kapella-Chor zum gemeinsamen Singen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 13.10.2009
Schkeuditz

Zum dritten Mal war der Art-Kapella-Chor schon Gastgeber der klangvollen Zusammenkunft, zu der sich am Samstag rund 140 Mitglieder und Gäste einfanden.

Ein Wettbewerb war es aber nicht. „Natürlich will man zeigen, was man kann“, sagte Uta Zwiener, Leiterin des Gastchores Neue Krostitzer Chorgemeinschaft. Vor allem aber gehe es ihr bei so einem Treffen um das Lernen von anderen Chören.

Im Juni 2007 war das Kennenlernen anderer Hobby-Sänger und die Knüpfung neuer Freundschaften für den Schkeuditzer Gesangsverein Anlass zu solch einem Treffen. Fünf Chöre folgten begeistert der Einladung und gaben eine Kostprobe ihres Könnens. „Seitdem stand fest, diese Veranstaltung soll Tradition werden“, so Nadja Blüher, Vereinsvorsitzende des Art-Kapella-Chores.

Bevor es stimmenreich wurde, stand das Berenice-Trio mit einer instrumentalen Darbietung im Vordergrund. Nadine Bickardt (Violine), Tilmann Jäcklin (Violine) und Anne Schultheiß (Violoncello) spielten eine Serenade von Mozart und begleiteten anschließend den Gastgeberchor Art Kapella zusammen mit Helga Stein (Klavier), Stefan Kretzschmar (Schlagzeug), Diana Metzing (Viola) sowie Maya Malysch (Violoncello). Das gemischte Ensemble unter der Leitung von Adelheid Metzing sang Geschichten über den „Schwarzen Kater Stanislaus“ und „Die Schnabeltante“.

Etwas ganz Besonderes seien die zehn jungen Frauen der Formation „enchore Leipzig“ gewesen. „Die Aufführung war mal was ganz Anderes“, so die Krostitzer Chorleiterin anerkennend. Mit nahezu engelsgleichen Stimmen gaben die ehemaligen Mitglieder des MDR-Kinderchores Werke Mendelssohn Bartholdys und Franz Schuberts zum Besten.

Etwas volkstümlicher wurde es beim „Sachsenprogramm“ der Krostitzer. In wunderschönen Kostümen der Biedermeierzeit sang der gemischte Chor über Leipzigs „Neuseenland“ und huldigte dem Wein im so genannten „Weinliedermedley“. Mit witzigen Anekdoten über das Völkchen der Sachsen als Ankündigung des nächsten Liedes amüsierte das seit 1997 bestehende Ensemble das Publikum. „Wir sollten vielleicht auch über neue Chorkleidung nachdenken“, lacht Christel Thor, Mitglied des Art-Kapella-Chores, der schon seit fünf Jahren gemeinsame Auftritte mit den Krostitzern hat. „Wir singen mal bei ihnen, sie bei uns und zusammen standen wir auch schon auf der Bühne“, erzählte Vereinsvorsitzende Blüher.

Herbe Verluste hat der Herbst im Ermlitzer Männerchor hervorgerufen. Die meisten Tenöre wären erkältet und so wurden die Bässe nur von vier Tenören unterstützt. Unter der Leitung von Erik Schober legten die Herren trotzdem einen gelungenen Auftritt hin.

„Es war mal wieder eine gelungene Veranstaltung. Die meisten Chöre haben sich für das nächste Jahr gleich selbst eingeladen“, schmunzelte die 29-jährige Blüher. Einem Wiedersehen nächstes Jahr sollte daher nichts im Wege stehen.

Anne Schulze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wie lange es in Schkeuditz schon eine Bibliothek gibt, ließ sich nicht genau ermitteln“, gab Oberbürgermeister Jörg Enke (Freie Wähler) zu. Bei der Eröffnungsrede zur 15-Jahr-Feier des Standortes der Stadtbibliothek in der Bahnhofstraße 9 begründete er dies mit den derzeitigen Umbauarbeiten im Schkeuditzer Heimatmuseum.

13.10.2009

Für die Röver-Orgel in der Altscherbitzer Kirche hat Konzertorganist Alexander Fiseisky nur lobende Worte übrig: „Es war eine interessante und sehr kreative Aufgabe für mich, Bachs Toccata und Fuge in d-Moll auf einer Orgel des 19. Jahrhunderts zu spielen“.

13.10.2009

„Zeitungsflirt“ heißt die gemeinsame Aktion von LVZ und der Eilenburger Papierfabrik Stora Enso, die derzeit im Landkreis Nordsachsen läuft. Unter anderem nehmen daran auch die Dritt- und Viertklässler der Sonnenblumen-Grundschule Glesien teil.

01.10.2009