Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha 140 Tänzer wetteifern beim Tauchaer Tanzturnier
Region Taucha 140 Tänzer wetteifern beim Tauchaer Tanzturnier
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 13.09.2010
Anzeige
Taucha

Doch was wie eine rauschende Ballnacht aussieht, ist in Wirklichkeit ein sportlicher Wettkampf – und Bernd Totzke ist einer der sieben Wertungsrichter.

Insgesamt 70 Paare sind bei der sechsten Auflage des Tauchaer Tanzturniertages in der Mehrzweckhalle der Parthestadt gegeneinander angetreten. Taktgefühl, perfekte Bewegungsabläufe und Haltung seien wichtig, will man einen Pokal gewinnen. „Neben der Technik ist aber auch die Ausstrahlung des Tanzes wichtig“, sagt Totzke. Seit 20 Jahren ist der hauptberufliche Architekt als Wertungsrichter unterwegs, sitzt bei Länderturnieren genauso auf der Jurorenbank wie bei den Deutschen Meisterschaften. In der Szene gilt der 66-Jährige als Koryphäe. Sein Markenzeichen: Eine schwarze Kunststoffbrille.

[gallery:700-NR_LVZ_GALLERY_4346]

Tango, Walzer, Slowfox und Quickstepp – wild wirbeln die Paare durch den Saal. Lächeln nach links, lächeln nach rechts. Schweißperlen stehen ihnen auf der Stirn. „Die Veranstaltung ist ein sportlicher Wettkampf“, sagt der Veranstalter Detlef Hildebrandt, Vorsitzender des Tanzclubs Rot-Weiss Leipzig. „Der Wettstreit passt deshalb sehr gut in eine so sportbegeisterte Stadt wie Taucha.“ Jedoch: In diesem Jahr folgten nur 200 Zuschauer der Einladung des Vereins – ein Drittel weniger als im Vorjahr. Den Besucherschwund begründet Hildebrandt mit dem ungünstigen Termin des Turniers: „Wegen des Termins der deutschen Meisterschaft im Herbst, mussten wir unser Turnier einen Monat vorverlegen.“ Gerade für einen Großteil des Publikums – viele Rentner und Pensionäre – sei der Spätsommer jedoch Urlaubszeit.

Endlich: Eine Pause. Die Turnierpaare verbeugen sich, dann gehen sie ab. Die Tanzfläche leert sich, um sich sogleich wieder zu füllen: In den Turnierpausen nutzen die Zuschauer die Tanzfläche. Wer jetzt Schrittfolge und Rhythmus nicht beachtet, hat nichts zu befürchten. Denn auch Totzke hat jetzt Pause. Er legt Zettel und Papier zur Seite, nimmt einen Schluck aus dem Wasserglas, atmet durch. „Auch die Arbeit als Kampfrichter erfordert jede Menge Konzentration“, sagt er.

Es ist mitten in der Nacht, als alle Sieger des Tages feststehen. Als Landesmeister der Seniorensonderklasse eins werden Tassilo und Sabine Laxis ermittelt. Bei den Seniorensonderklasse drei siegen Andreas und Susanne Nolopp. Zum besten Paar des Balls wählten die Wertungsrichter Tilo Schroth und Katrin Dinges.

Benjamin Böhme

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Strenger, präziser, umfangreicher: Tauchas Stadträte verabschiedeten am Mittwochabend eine neue Polizeiverordnung für die Parthestadt. Sie soll dazu dienen, immer wieder vorkommende Misslichkeiten wie Lärm, Abfall, Hundedreck, Ratten- oder Ungezieferbefall zukünftig auch ahnden zu können.

10.09.2010

Langes Warten wird belohnt. Diese freudige Erfahrung konnten gestern die Hortkinder der Grundschule Am Park machen. Denn seit voriger Woche stand das fertige Klettergerüst in ihrem Hof, war nur bis zur feierlichen Eröffnung eingezäunt.

10.09.2010

Kleine Inseln, große Unstimmigkeiten: Tauchas Ordnungsamtsleiter Albrecht Walther hat gestern der Darstellung des Bauamtes widersprochen, es obliege seiner Behörde zu entscheiden, ob die vor wenigen Wochen freigeschlagenen Verkehrsinseln im Wohngebiet Graßdorfer Wäldchen wieder bepflanzt werden.

10.09.2010
Anzeige