Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha 17-jähriger Robert Keller erhält Geschwister-Scholl-Preis
Region Taucha 17-jähriger Robert Keller erhält Geschwister-Scholl-Preis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 21.04.2011
Anzeige
Taucha

Der Elftklässler hat sich um das Musikleben an der Schule verdient gemacht: Er musiziert im Schulchor, betreut die Technik, organisiert Auftritte. Und bei schulischen Veranstaltungen sitzt er am Flügel, sorgt für Klaviermusik.

Seit 1997 werden mit dem Preis alljährlich Gymnasiasten geehrt. „Sie zeichnen sich durch ein besonderes Engagement für die Schule aus“, erklärte die Lehrerin Ute Becker, eine der Organisatoren. Insbesondere solle geehrt werden, wer die Schule nach außen hin würdig vertrete. Schüler und Eltern konnten Wahlvorschläge machen, bestimmt wurde der Sieger jedoch vom sechsköpfigen Wahlkomitee, bestehend aus Lehrern, der Schulleiterin und einem Vertreter des Fördervereins. Das Ergebnis wurde bis zur Preisverleihung geheim gehalten, um die Dramaturgie der Verleihungszeremonie zu wahren, so Organisatorin Ute Becker. Nicht einmal der Preisträger selbst habe im Vorfeld davon erfahren.

Der war dann auch überrascht, als ihm Schulleiterin Kristina Danz und Landrat Michael Czupalla (CDU) plötzlich die Hand schüttelten. „Eine tolle Sache“, resümierte Czupalla und zog eine gedankliche Linie zur Förderung des Ehrenamts: Ehrenamtliche Helfer, die sich wie der Preisträger über das Maß hinaus engagierten, seien wichtig für unsere Gesellschaft. „Besonders freue ich mich, dass der Preisträger demokratisch gewählt wird“, sagte Michael Czupalla. Durch solche Aktivitäten strahle das Tauchaer Gymnasium weit in den Landkreis und nach Leipzig aus. Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) meinte, dass der Preis zum positiven Image der Schule beitrage. „Er ist ein Signal für andere, sich in die Gesellschaft einzubringen“, sagte er.

Verliehen wurde der Preis im Rahmen des Geschwister-Scholl-Abends. Unter dem Leitspruch „Global denken, lokal handeln“ sagten Schüler Gedichte auf, sangen und tanzten. Die rund 270 Zuschauer erlebten in knapp drei Stunden auch den Schulchor, einen Kurzvortrag über Nachhaltigkeitsforschung und die Tauchaer Jagd- und Parforcehorngruppe. In einer kurzen Schauspieleinlage wurde für den Kauf fair gehandelter Produkte geworben.

Benjamin Böhme

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob nach der Polizeireform von Leipzig geführt oder weiterhin von Eilenburg: Das Polizeirevier Taucha steht vor Veränderungen. Denn auch Polizeirat Peer Oehler, Revierleiter in Eilenburg, möchte die Arbeit am Standort Taucha reformieren.

21.04.2011

Bei einer mit rund 80 Gästen gut besuchten Veranstaltung informierte und diskutierte der Ortsbeirat Pönitz am Dienstagabend in Liemehna die Veränderungen rund um den Bahnhaltepunkt Pönitz, die ab Ende April greifen (die LVZ berichtete mehrfach).

20.04.2011

Sie moderierte viermal den „Kessel Buntes“ und hatte TV-Sendungen wie die „Serenade bei Kerzenschein“ – Dagmar Frederic war der Star im DDR-Showgeschäft.

20.04.2011
Anzeige