Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha 192 000 Euro fürs Oberschulendach
Region Taucha 192 000 Euro fürs Oberschulendach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 19.05.2015

Jens Bruske (CDU) heißt der und wurde bei zwei Enthaltungen einstimmig von seinen Ratskollegen gewählt. Die Neuwahl war notwendig geworden, nachdem der bisherige zweite Stellvertreter, Ulrich Grüneisen, Anfang Juli aus der CDU-Stadtratsfraktion ausgeschieden war und gleichzeitig sein Amt niederlegte.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung der Stadtratssitzung war die Vergabe von Bauaufträgen für den Dachgeschossausbau der Mittelschule. Obwohl die jetzt Oberschule heißt, erfolgte die Beschlussfassung noch unter dem bisherigen Namen, "denn sonst werden wir vielleicht in einigen Jahren gefragt, für welches Gebäude wir die Mittel verwendet haben", erklärte Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck.

Der Punkt war aufgrund der Eilbedürftigkeit noch auf die Tagesordnung gesetzt worden. Der Stadtrat beschloss einstimmig, der Firma Pampel Holzbau GmbH aus Zwickau den Auftrag zu geben. Insgesamt hatten neun Firmen bei der Ausschreibung ein Angebot eingereicht, "das von Pampel Holzbau war das wirtschaftlichste", so Schirmbeck. Rund 192 000 Euro veranschlagt das Unternehmen für die Dachdeckerarbeiten an der Schule, "die Summe liegt nur leicht über unseren Schätzungen und daher noch im Kostenrahmen".

Zur Kenntnis nahmen die Räte am Donnerstag den Sozialbericht von 2011. Er zeigt unter anderem die Lebenssituationen der Bewohner, die Entwicklung der Schul- und Kitalandschaft sowie Standortfaktoren der Stadt und soll die Grundlage für zukünftige Handlungsschritte bilden. Deutlich wird in dem Bericht, dass die Einwohnerzahl von derzeit mehr als 14 300 weitestgehend stabil geblieben ist. Dabei sterben noch immer mehr Menschen als geboren werden. Ausgleichen konnte das die Stadt durch mehr Zuzüge. Der Bericht zeigt aber auch, dass es in der Stadt ein breites Angebot in den Bereichen Kinderbetreuung, Schulen und Jugendarbeit gibt. Zudem konnte bisher auf die Betreibung eines Obdachlosenheims verzichtet werden, da es eine enge Zusammenarbeit mit der städtischen Wohnungsgesellschaft und entsprechende Hilfsangebote gebe.

In Taucha geht es zudem recht sportlich zu. Wie der Sportbericht 2012 verdeutlicht, gibt es 26 Vereine. Die Bandbreite reicht vom Angeln über Reiten, Kegeln und Turnen bis hin zu Linedance. 2456 Bewohner waren im vergangenen Jahr Mitglieder in einem Verein, davon sind 876 Jugendliche.

Abschließendes Thema war noch einmal das Musik-Mega-Festival, das 2014 laut Veranstalter über die Bühne gehen soll. "Der Plan ist auf Sand gebaut", beruhigte Schirmbeck die Räte, "solch ein Festival wird mit Sicherheit nicht in Taucha stattfinden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.10.2013

Julia Tonne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist gute Tradition geworden, dass Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) anlässlich des Tages der Deutschen Einheit Bürger der Parthestadt zu einem Empfang einlädt, um ihnen für ihr vielfältiges Engagement zu danken.

19.05.2015

Der Plan, "Europas größtes Musikfestival" im Juli nächsten Jahres am Tauchaer Schwarzen Berg abzuhalten, könnte zu einem Luftschloss für den Veranstalter werden.

19.05.2015

Zwölf Schüler der Klassenstufen fünf bis zehn im Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasium bilden das Redaktionsteam der Schülerzeitung "Rosenpost". Informationen zu Lehrern, Schülern und zu Aktivitäten werden im Blatt aufgeschrieben, erklärte der Sechstklässler Max Trotte.

19.05.2015
Anzeige