Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha 24 Holzskulpturen mit Poesie
Region Taucha 24 Holzskulpturen mit Poesie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 16.05.2017
Galeristin Bärbel Beran und Holzkünstler Rudolf Haering mit der Figurengruppe und dem Bild von Don Camillo und Peppone. Quelle: Foto: Reinhard Rädler
Anzeige
Taucha

Mit 24 Holzskulpturen und einem Bild war der Nürnberger Künstler Rudolf Haering zur Eröffnung seiner Ausstellung in die Galerie Am Schloss in der Tauchaer Schlossstraße 17 gekommen. Galeristin Bärbel Beran hatte bis 2003 fünf Jahre mit dem heute 63-Jährigen in einer Werbeagentur in Bayern zusammengearbeitet und den Kontakt zu ihm aber nie abreißen lassen. So kam es letztlich zur Ausstellungs-Idee in ihrer Galerie, die sie Anfang Dezember 2015 in Taucha eröffnet hatte.

Haering ist studierter Grafikdesigner, aber der künstlerische Umgang mit Holz, der Geruch und die Struktur habe ihn immer fasziniert. Die Ausgangsgrundlagen seiner Skulpturen sind verschiedene Holzteile und auch Baumstämme oder auch mal ein alter Holzbalken. Die Figuren entstehen dann, von der Miniatur bis zur zweieinhalb Meter hohen Skulptur, aus einem Stück. Sie sollen Geschichten aus dem Alltag voller Poesie und Ironie erzählen und den Besucher dabei schmunzeln lassen. So versucht ein verzweifelt anmutender Mann einem Pinguin „Sitz!“ beizubringen. Kurios auch, dass Haering aus dem Stamm eines Kirschbaumes aus seinem Garten unter seinem Schnitzmesser einen Apfel entstehen ließ. Meist hat der Künstler seine Figuren auch angemalt. So wird die Aussage „Ein Schwarzer sieht rot“ zu einer Figurengruppe farblich unterstützt, bei der sich die Hauptfiguren aus Romanen und einem Film, der Katholik Don Camillo und der rote Bürgermeister Peppone, gegenüberstehen. Im Kontrast dazu zeigt Haering noch ein Bild mit den beiden Protagonisten, bei dem der französische Schauspieler Fernandel als Don Camillo unverkennbar ist.

Den stilvollen Rahmen der Vernissage bot vergangenen Freitag der Dresdener Christian Buchmann mit musikalischen Klangerlebnissen auf der Konzertgitarre aus seinem Soloprojekt „Zwischen den Saiten“. Die Besucher lauschten fasziniert, wie der studierte Gitarrist seinem Instrument Klangkombinationen entlockte, dass man zu hören glaubte, er spiele drei Instrumente auf einmal.

Die Ausstellung ist bis zum 14. Juli mittwochs bis freitags von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Von Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Endlich kommt mal wieder Ordnung und Überblick in die Schränke und Regale der Kinderzimmer“, lautete das Credo der Eltern, die ihre Kinder am Wochenende zum Kinderflohmarkt in Taucha begleiteten. Hinzu kamen für die Kinder der Spaß am Verkaufen und Handeln und natürlich die Gelegenheit, das Taschengeld etwas aufzubessern.

08.05.2017
Taucha Info-Veranstaltung zu Verkehrsfragen - Entscheidung zu B 87n-Trasse ist noch nicht getroffen

Die Inhalte der Info-Veranstaltung hätten gut für zwei abendfüllende Veranstaltungen gereicht: Zum einen wurden Untersuchungen im Bereich der Zwickschen Siedlung/Leipziger Straße und im Wohngebiet am Gärtnerweg vorgestellt. Zum anderen waren Information über Trassenvarianten zur B 87n angekündigt.

09.05.2017

Am Rande der Sängerwiese im Tauchaer Stadtpark wächst jetzt ein „Lutherbaum“. Baumpatin ist die ein paar Schritte entfernt wohnende Karin Bell, die ihr Mann auf die etwas andere Idee zum 60. Geburtstag gebracht hatte.

02.05.2017
Anzeige