Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha 75 Pappeln müssen gefällt werden
Region Taucha 75 Pappeln müssen gefällt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:40 19.05.2015
Die Kegel-Holzplastik bleibt, die Bäume dahinter müssen gefällt werden. Quelle: Reinhard Rädler

Das kam zusammengefasst bei einer Begehung des Umweltausschusses gemeinsam mit dem Baumgutachter Klaus Kämpfe heraus.

"Die Schädlingslarven kommen schon aus den Stämmen heraus. Das ist ein sicheres Zeichen, dass es im Baum nichts mehr zu fressen gibt, dass der Baum tot ist", informierte Barbara Stein, Fachbereichsleiterin Bauwesen der Stadtverwaltung. Die genannten Bereiche seien den Vereinsmitgliedern frei zugänglich und über die Wiese vor der Kegelhalle führe auch ein viel begangener Pfad Richtung Parthe, so dass hier auch noch eine Verkehrssicherungspflicht angezeigt sei, fügte Stein hinzu. Hinzu komme, dass letztgenannte Wiese während des Maultrommelfestivals 2014 als zweiter Zeltplatz für die Teilnehmer genutzt werden soll.

Deshalb werden im Bereich der Kegelhalle alle 15 Bäume gefällt. Der Baumstumpf mit der Kegel-Holzplastik bleibt natürlich als Blickfang stehen, hieß es. Diese Holzplastik hat der Chef der Eilenburger Firma Holz-Wolff, Mathias Wolff, vor etwa zwei Jahren mit der Kettensäge selbst "geschnitzt". Jetzt wird gleiche Firma bei den Pappeln, die das Trainingsgelände des Boxer-Hundesportvereins säumen, noch in diesem Jahr mit der Fällung der parallel verlaufenden Baumreihen an der Grenze zur Keglerhalle und der in Richtung Plösitz beginnen. Die längs der Parthe beziehungsweise der Kriekauer Straße stehenden Bäume sollen in ein oder zwei Jahren folgen. Als Ersatzpflanzung soll eine Mischung von auetypischen Gehölzen, wie Erle oder ­Eiche in Frage kommen, wie die Fachbereichsleiterin Stein weiter informierte.

Bis Ende dieses Monats wird der Bauhof noch an weiteren Einzelstandorten Baumfällungen vornehmen, heißt es aus dem Rathaus weiter. So sind vier Ahornbäume in der Graßdorfer Straße vom Austernseitling, einem sehr aggressiven Baumschädling, befallen. Der Ast einer Linde am Kirchplatz, vor dem Haus 2 des Gymnasiums, zeigt an einer Astgabel einen 1,80 Meter langen Fäulnisbefall. Auch im großen Landschaftspark zwischen Sängerterrassen und Rosenrondell hinter dem Pflegeheim "Am Parkblick" muss ein Bergahorn wegen eines Befalls mit dem Brandkrustenpilz aus Gründen der Verkehrssicherungspflicht gefällt werden. Alle diesjährigen Baumfällaktionen müssen bis zum 28. Februar abschlossen sein, da am 1. März die gesetzlich geschützte Vogelbrutzeit beginnt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 18.02.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Aller Anfang ist meist eine Idee. So auch bei der Künstlergruppe Atelier Claudia und Rüdiger Bartels, die am vergangenen Sonntag im Tauchaer Kulturcafé Esprit ihre erste gemeinsame Ausstellung eröffneten.

19.05.2015

Die Freiwilligen Feuerwehren Taucha und Merkwitz genießen nicht nur in ihrem Einsatzgebiet eine hohe Wertschätzung, wie die Gästeliste zu ­ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend zeigte.

19.05.2015

Das Gestrüpp und Dickicht im kleinen Park an der Tauchaer Straßenbahn-Endstelle hat sich merklich gelichtet. Seit drei Wochen sind hier zwischen ein und drei Mitarbeiter des Tauchaer Bauhofes dabei, die Anlage wieder ansehnlich herzurichten.

19.05.2015
Anzeige