Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Abholzung für neue Kita in Taucha

Abholzung für neue Kita in Taucha

Seit ein paar Tagen sind am Ende der Wohnbebauung in der Tauchaer Friedrich-Ebert-Straße, Graßdorfer Höhe und Gneisenaustraße die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes mit dem Abholzen der jahrelang dort wild wuchernden Gehölze beschäftigt.

Voriger Artikel
Vier Parteien küren einen Bürgermeister-Kandidaten
Nächster Artikel
Omas stricken für Frühchen

Der Tauchaer Bauhof macht für eine geplante Kita Platz.

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. "Das ist eine Fläche, auf der vor langer Zeit Straßenbau-Material während des Ausbaus der Südstraße abgekippt wurde. Gebraucht hat das nie wieder jemand", informierte Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD). Der plötzliche Einsatz geschehe vor dem Hintergrund, dass dort nun die geplante Kindertagesstätte mit rund 100 Plätzen ihren Standort finden soll (die LVZ berichtete). Darüber haben sich die Ausschüsse einvernehmlich verständigt. Ein entsprechender Vorgriffsbeschluss auf den Haushalt soll zur nächsten Stadtratssitzung gefasst werden, um mit der Baugrunduntersuchung und den Ausschreibungen für die Bauleistungen und für den Betreiber der Kita beginnen zu können.

Weil Ende Februar die Frist für Baumfällungen endet, musste die Fläche noch eilig beräumt werden, um Baufreiheit zu bekommen. Das Areal habe sich zudem als beste Variante erwiesen, da hierfür schon Baurecht bestehe. So kann der noch für 2015 geplante Baubeginn konkret ins Auge gefasst werden, meinte Schirmbeck. Da sich in der mittlerweile zur Mondlandschaft mutierten Fläche möglicherweise noch brauchbares Baumaterial, wie Pflastersteine befindet, soll zusammen mit der Firma Rösl der Erdaushub mittels Siebtechnik für eine Rückgewinnung aufbereitet werden.

In unmittelbarer Nachbarschaft beginnen heute auch die Ausbauarbeiten auf der Friedrich-Ebert-Straße. Der unbefestigte Teil dieser Straße soll für die geplante Umleitungsstrecke im Zusammenhang mit der Vollsperrung der B 87 instandgesetzt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.03.2015
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr