Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Abi-Ball in Taucha ist gesichert
Region Taucha Abi-Ball in Taucha ist gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 19.05.2015
Auktionator Felix Thaler - assistiert von Alexandra Söhl - versteigert sein eigenes Bild. Das Bildermädchen Lisette Laberke (von rechts) präsentiert es. Quelle: Reinhard Rädler

Das Gegenteil war eher der Fall, wenn man von den an das britische Auktionsprinzip angelehnten Auktionsregeln einmal absieht. Den Organisatoren war es auch in der dritten Auflage dieser Auktion wieder gelungen, in einem stimmigen Mix aus musikalischem Rahmenprogramm und sieben Versteigerungsblöcken einen abwechslungsreichen Abend zu gestalten.

Dem Moderations- und Auktionatoren-Paar, Alexandra Söhl und Felix Thaler, gelang es, mit lockeren und humorvollen Kommentaren, die Gäste, zumeist Eltern und Verwandtschaft der Künstler, zu animieren, munter auf die Aquarelle, Druckgrafiken und Reliefs zu bieten. Das erste Bild, "Zypressenlandschaft", ein von 24 Schülern gefertigtes Landschafts-Puzzle, hatte schon nach sechs Minuten mit 75 Euro einen Käufer gefunden.

Das Publikum verfolgte interessiert und amüsiert den Auktionsverlauf zu einem fotorealistischen Bild von Anne Wagner. Schließlich konnte es sich Papa Michael für 85 Euro sichern. Bei einem zweiten Kunstwerk, einem Relief seiner Tochter, wurde er aber übersteigert. Wagner nahm seine "Niederlage" locker, schließlich ist dabei ein schönes Ergebnis für den guten Zweck herausgekommen, meinte er hinterher.

Dass Auktionator Felix Thaler sein eigens Werk "Blutorange in Acryl" selbst versteigerte, entbehrte nicht einer besonderen Würze. Mit dem Angebot "Wenn Sie noch fünf Euro drauflegen, signiere ich es auch", hatte er nicht nur die Lacher auf seiner Seite, sondern bei 71 Euro auch einen Käufer gefunden.

Das musikalische Rahmenprogramm von Klassik bis Pop, das Chorleiterin Anke Haugk nach Wünschen der Schüler passend zu den jeweiligen Bildmotiven ausgewählt hatte, reichte von Chorgesang über Instrumentaldarbietungen bis hin zu Sologesängen. Herausragend dabei waren zwei Eigenkompositionen von Chiara Brandt mit "My favorite Dream" am Klavier und mit "We are the story", gesungen von Romy Berger, der sich selbst am Klavier begleitete.

"Der heutige Abend war mit der Versteigerung der Bilder und in diesem musikalischen Rahmen ein guter Start in das Abitur und ein erfolgreicher Grundstein für einen schönen Abi-Ball", freute sich Schulleiterin Kristina Danz. Am Ende nämlich konnte die Kunsterzieherin Roswitha Riemann 925 Euro in die Kasse für die Ausgestaltung des Abi-Balles am 4. Juli legen. Bei einem Einstiegsgebot von 15 Euro erzielte ein Aquarell, ein Portrait als Hommage an die 2011 verstorbene britische Sängerin Amy Winehouse, mit 90 Euro das Höchstgebot des Abends. 15 ausgewählte Werke der Kunst-Grundkurse der Jahrgangsstufe zwölf kamen insgesamt unter den Hammer. Die Qual der (Aus-) Wahl aus diesen Arbeiten der Grundkurse hatte die Kunsterzieherin Riemann mit ihren Kollegen Kathrin Riecher und Hendrik Pelzer. Das Ergebnis spricht dafür, dass sie dabei nicht so falsch gelegen haben können.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2015
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die bis vor kurzem wieder einmal leer stehenden Hallen der ehemaligen Agrotechnik Taucha zieht nun neues Leben ein. Malerarbeiten am Gebäude sowie frisch gehisste Fahnen an der Straße des 17. Juni künden bereits vom neuen Mieter.

19.05.2015

In der Parthestadt stehen bei zwei Handels-Unternehmen Erweiterungen an. Die Tauchaer Stadträte gaben dafür in ihrer jüngsten Sitzung mit zwei einstimmig gefassten Beschlüssen grünes Licht.

19.05.2015

Auch am Rande der Messestadt Leipzig fanden wieder zahlreiche Lesungen statt. So konnte bereits zum elften Mal während der Buchmesse auch in Taucha Autorinnen und Autoren gelauscht werden.

19.05.2015
Anzeige