Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Abiturienten gehen nun getrennte Weg
Region Taucha Abiturienten gehen nun getrennte Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 19.05.2015
Als Jahrgangsbeste ausgezeichnet: Florian Posselt, Maximilian Möller und Paula Müller (von links). Jutta Teichmann, Schulleiterin Kristina Danz und die Vorsitzende des Fördervereins Steffi Kranz (von rechts) freuen sich mit. Quelle: Reinhard Rädler

Bei neun Schülern stand eine Abschlussnote unter 2,0 auf dem Zeugnis und es gab keine Durchfaller", freute sich Oberstufenberater Axel Mohr.

Jahrgangsbeste wurde Paula Müller aus Liemehna mit einer Note von 1,3, Maximilian Möller aus Taucha und Florian Posselt aus Pahnitzsch erreichten die Note 1,5. Für ihre ausgezeichneten Leistungen wird Paula Müller für ein Stipendium bei der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen. "Wir freuen uns, dass wir es geschafft haben, schauen aber sehr gerne auf die gemeinsame Zeit zurück. Der Schulalltag und der Kontakt zu unseren Freunden werden uns fehlen", waren sich alle drei Jahrgangsbeste einig. Auch darin, dass Chemie für sie die größte Hürde darstellte, "weil alles schwer vorstell- und nachvollziehbarbar war". Paula will ein halbes Jahr nach England, um ihre Sprachkenntnisse zu vervollkommnen, um dann auf Lehramt zu studieren, Maximilian wird in Frankfurt/Oder oder Leipzig ein BWL-Studium aufnehmen und Florian geht für ein Wirtschaftsstudium an die TU Freiberg. "War euer Weg bis heute vorgegeben, künftig wird er nun in verschiedene Richtungen verlaufen. Das erfordert viel Einsatz, Talent und auch Durchhaltevermögen", gab Schulleiterin Kristina Danz den Abiturienten mit auf den Weg.

Amy Thalheim und Carolin Schmorde dankten im Namen aller Abiturienten ihren Lehrern und Eltern sowie allen Menschen im Hintergrund, die sie bis zum Abitur begleitet haben. In ihrer humorvollen Rede gaben sie dabei so manche Episode aus dem Schulalltag und etliche Lehrer-Sprüche zum Besten, woraus sie zur mit Beifall aufgenommenen Erkenntnis kamen: "Der gemeine Lehrer ist auch nur ein Mensch."

Das musikalische Programm gestaltete wieder der Chor des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Taucha und Instrumentalsolisten der Kreismusikschule. Selbst zu ihrem Ehrentag musizierten in beiden Formationen Abiturienten. Nicolas Mytzke wurde nicht nur deshalb, sondern vor allem für sein großes Engagement im Chor und der Betreuung des Intranets des Gymnasiums gewürdigt. Viel Applaus gab es für die Abiturienten nicht nur von Eltern und Lehrern. Zu den zahlreichen Gästen gehörten auch der Stellvertretende Landrat, Ulrich Fiedler, der Vorsitzende des nordsächsischen Schulausschusses, Heiko Wittig (SPD) sowie der Landtagsabgeordneter Rolf Seidel (CDU) und Tauchas Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD).

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 01.07.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Seegeritzer Wäldchen befindet sich seit 1959 das Areal der IG Mandan-Indianer Taucha-Leipzig. Viele Interessierte aus Taucha und dem Umland kamen am Samstagnachmittag zum Tag der offenen Tür, um sich über die indianische Geschichte und das Leben der Indianer zu informieren und ihren Kindern und Enkeln Tipis, die Wohnzelte der nordamerikanischen Indianer, die sie nur aus Büchern oder Filmen kennen, im Original zu zeigen.

19.05.2015

Ansichtskarten von Taucha? Gibt's doch schon! Unbeeindruckt von dieser Tatsache gestalteten die Schüler der zehnten Klassen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums im Ergebnis eines Workshops "Changing Sights - Spuren der Veränderung" eigene Postkartenmotive.

19.05.2015

Er hatte es bei der feierlichen Übergabe der neu gebauten Ortsdurchfahrt versprochen, und gestern war er da: Landrat Michael Czupalla (CDU) stellte sich in Pönitz den Fragen von Erzieherinnen und Bürgern, die gemeinsam eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf der durch das Dorf führenden Kreisstraße fordern.

19.05.2015
Anzeige