Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Abschied von Professor Schröder
Region Taucha Abschied von Professor Schröder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 28.11.2010
Taucha

„Nicht spektakulär, eher verhalten, dafür aber sehr sachkundig und fundiert, brachte er sein Wissen und Können, besonders auf geschichtlichem Gebiet, in das Geschehen ein“, heißt es im Nachruf des Vereins.

Schröder – geboren am 9. Juli 1935 – habe die Arbeit mit der Kindergruppe (AG Sagenhaftes Taucha), für die er unter anderem zwei Märchen schrieb, sehr unterstützt. Die intensive Mitarbeit des Historikers in der Museumsarbeitsgruppe bei der Erfassung, Bewertung und Kennzeichnung von musealem Material, bei der Vorbereitung und Gestaltung von thematischen Ausstellungen und seine unglaubliche Begabung für die „Übersetzung“ alter Schriften und Dokumente hätten unschätzbaren Wert.

Als Heimatvereinsmitglied befasste sich Schröder auch mit der Stadtgeschichte. „Sein Umgang mit dieser Materie brachte Ergebnisse, die für die Dauer von Bestand und Bedeutung sind; stellvertretend sei sein Buch ‚Taucha unter der Herrschaft des Erbaren, Ehrenvesten und Hochweisen Raths der Stadt Leipzigk. Alltag und Alltägliches vor und nach dem 30jährigen Krieg‘ aus dem Jahre 2005 genannt“, so der Verein, der ihm ein ehrendes Gedenken bewahren wird.

Bürgermeister Holger Schirmbeck (SPD) hat am Mittwoch vom Tod Schröders erfahren: „Ich habe ihn als Bürger und Historiker schätzen gelernt“, verweist er auf Schröders Veröffentlichungen über Taucha. Besonders tragisch sei es, dass er sein Lebenswerk – eine Biografie Wilhelm Liebknechts, an der er Jahrzehnte arbeitete – nicht mehr vollenden konnte, so Schirmbeck.

Schröder, der zwar kein Gründungsmitglied des Heimatvereins aber von Anfang an aktiv dabei war, hinterlässt seine Frau und erwachsene Kinder aus erster Ehe.

Helga Röstel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten ist ein Wochenende Tauchas Innenstadt so belebt wie jetzt zur Weihnachtsmarktzeit. Familien pilgerten zwischen Schlosshof und Marktplatz, applaudierten den Programmen von Ensembles, Kindereinrichtungen, Puppentheater oder Gauklern.

28.11.2010

Die Geschäftsstelle Taucha der Volkshochschule (VHS) Delitzsch am Kirchplatz 4 hat in den letzten drei Jahren deutlich mehr Kurse angeboten. Jetzt aber stößt sie an ihre Grenzen – die Räume reichen nicht, und auch Lehrer beziehungsweise Trainer werden gesucht.

26.11.2010

Alljährlich wird kurz vor dem Tauchaer Weihnachtsmarkt in der Mittelschule der Parthestadt gebastelt. Auch in dieser Woche verwandelte sich das Kunstzimmer im Hofgebäude in eine floristische Kreativschmiede.

25.11.2010