Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha „Ach du meine Nase!“
Region Taucha „Ach du meine Nase!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 04.10.2011
Christian Sengewald macht mit Pittiplatsch gemeinsame Sache. Das gefällt den Kindern in Taucha. Quelle: Alexander Bley
Anzeige
Taucha

Und das seit 49 Jahren, als er das erste Mal über die Mattscheibe flimmerte. Am Sonntagvormittag machte Pittiplatsch, kess und frech wie eh und je, Station in der Tauchaer Mehrzweckhalle. Dabei durften Moppi, Herr Fuchs und Frau Elster, sowie Schnatterinchen nicht fehlen. Auch der Mischka-Bär, Mautz und Hoppel waren dabei.

Sport musste beim einstündigen Stopp keiner der Kinder und erwachsenen Gäste machen. Lediglich Christian Sengewald, der die Puppen tanzen ließ, wurde alles abverlangt. Neben Pittiplatsch, der von links nach rechts und von unten nach oben über die Puppenbühne hirschte, war es vor allem Moppi, der nicht still sitzen konnte. Der hatte zudem gar keinen Bock auf Schnulzen wie „Alle meine Entchen“, die von Märchenlandexpress-Zugbegleiterin Babette angestimmt wurden. „Lebt denn der alte Holzmichel noch, wrafff“, entgegnete das Schlappohr. Letztendlich setzten sich aber die Kinder durch, was vor allem Babette alias Bärbel Möllendorf freute. Schließlich fuhr der Märchenland-Express nur mit Musik. „Früher war der Kunde noch König bei der Bahn“, echauffierte sich Frau Elster, deren unzähliges Gepäck von Mautz getragen werden musste. Auch Moppi kam nicht drumherum. Er musste einen schweren Koffer hieven. Dem entsprang das kleine, kugelrunde Etwas mit dem weißen Fadenhaar, flachste mit den Muttis und Omas, und verschwand wieder.

Da übernahm Herr Fuchs das Regiment. „Kreuzspinne und Kreuzschnabel“, tönte dieser, als Frau Elster ihn für das Fehlen der Fahrkarten verantwortlich machte. Die tauchten am Ende mit dem erkälteten Herrn Fuchs aus den Fluten des Märchenflusses.

Davor hätte Pittiplatsch fast den gesamten Märchenzug an die Hexe Klapperzahn verloren. „Ach du meine Nase!“, piepste der Kobold. Mit Hilfe der Kinder und natürlich der von Moppi durfte der Zug weiterreisen und Schnatterinchen abschließend zaubern. Nicht einmal eine Million Schokostückchen mit Nougat konnten Pitti umstimmen.

Alexander Bley

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bratwurst, Bier und starke Männer dominierten am Wochenende das Gut Graßdorf. Gastronom Carsten Wulf hatte zum Oktoberfest geladen, die Reithalle in bewährter Weise mit Holzplatten ausgelegt und somit zur Festhalle umfunktioniert.

03.10.2011

Schon wieder Babyalarm im Tierheim Taucha: Labrador-Mix-Hündin Lotta brachte per Kaiserschnitt acht Junge zur Welt – fünf sind durchgekommen, eines nur per Flaschenaufzucht.

01.10.2011

Nach Ex-Heimatvereinschef Helmut Köhler darf sich jetzt auch Ex-Stadtwehrleiter Wolfgang Pauli „Verdienstvoller Bürger der Stadt Taucha“ nennen. Bürgermeister Holger Schirmbeck nahm die Ehrung Donnerstagabend im Rahmen eines Empfanges zum Tag der Deutschen Einheit vor.

30.09.2011
Anzeige