Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha Aktionscamp gegen Bau der B 87 n
Region Taucha Aktionscamp gegen Bau der B 87 n
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:06 19.05.2015
Die Organisatoren Jan-Felix Thon (2. von rechts) und Susann Koblenz (Mitte) besprechen mit Camp-Teilnehmern am "Infopoint" den Tagesablauf. Quelle: Reinhard Rädler

Es sind aber auch schon sieben Teilnehmer aus dem rumänischen Cluj, dem früheren Klausenburg, angereist. Auch aus Österreich hätten sich Gäste angesagt.

"Wie bereits im letzten Jahr ist der Anlass des Camps die geplante Schnellstraße B 87 n, die durch eines der letzten zusammenhängenden Landschaftsschutzgebiete in Nordsachsen führen soll", heißt es vom Veranstalter, der "Werkstatt für nachhaltiges Leben und Arbeiten".

Für Jana aus dem westfälischen Münster sind die Aktionen des international agierenden Netzwerkes "Reclaim the Fields" eine gute Möglichkeit, in einer Vielzahl von theoretischen und praktischen Arbeitskreisen Wege aus den ökologischen und sozialen Problemen unserer gegenwärtigen Wirtschaftsweise zu finden. Das Thema mache auch nicht vor regionalen oder Ländergrenzen halt. "Dazu finden im Camp etliche Workshops und Diskussionsrunden statt", erzählte die 25-jährige Studentin der Geologie. "Wir wollen natürlich auch mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen", sagte Susann Koblenz vom Organisationsteam. "Deshalb laden wir alle Interessierten am Sonntag ein, nach Sehlis zu kommen. Wir beginnen 14.30 Uhr mit einem Chorkonzert in der Kirche", machte sie aufmerksam. Der Nachmittag soll dann mit Kaffee, Kuchen, Live-Bands und einem Kinderprogramm auf dem Camp fortgesetzt werden.

Mit öffentlichen Aktionen, wie zum Beispiel in der Leipziger Innenstadt, soll am Samstag auf eine ökologisch vertretbare Trassenführung der B 87 n, die keinesfalls durch die Parthenaue führen darf, und auf eine reale Einschätzung zu deren Notwendigkeit überhaupt aufmerksam gemacht werden. Am Sonntag laden die Organisatoren zudem ab 11 Uhr zu einer gemeinsamen Fahrradtour durch die umliegenden Gemeinden entlang der geplanten Trasse ein.

Dazu sucht der Veranstalter noch alte Fahrräder, die auch noch auf dem Camp repariert werden können, falls nötig. "Wir würden uns sehr freuen wenn noch einige nicht mehr genutzte Fahrräder als Spende an uns gehen", bitten die Organisatoren um Unterstützung.

Info: Fahrradspenden können in Sehlis, An der Schmiede 4, abgegeben oder unter Telefon 034298 495168 zum Abholen angemeldet werden. Das Camp selbst befindet sich am Ortsausgang Sehlis in Richtung Panitzsch. Das Programm ist im Internet unter aktionscampsehlis.blogsport.de zu finden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 11.07.2014
Reinhard Rädler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Langsam steigt das Eishockeyfieber beim Geschäftsführer der Icefighters Leipzig, André Krüll. "Von mir aus könnte es losgehen", lächelte er seine Anspannung weg.

19.05.2015

Starkregen sorgte am Dienstagabend am Graßdorfer Gut für eine Überschwemmung: "Als ich meine Tochter und eine Klassenkameradin von der Schule abholte, standen wir gegen 18 Uhr vor dieser Riesenpfütze.

19.05.2015

In Merkwitz findet sich immer ein Grund zum Feiern und wenn es ein "krummer" Anlass, wie "748 Jahre Merkwitz" ist. "Das bedeutet aber eigentlich nichts anderes, als dass wir schon unser Jubiläum '750 Jahre Merkwitz' im Jahr 2016 im Blick haben", erklärte der Vorsitzende der Interessengemeinschaft des Dorfes, Roland Wagner, verschmitzt lächelnd.

19.05.2015
Anzeige