Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auf Visite in neuen Räumen im Rittergutsschloss

Auf Visite in neuen Räumen im Rittergutsschloss

Viel Phantasie ist noch nötig, aber das zukünftige Domizil des Heimatvereins Taucha ist schon zu erkennen: In Haus vier auf dem Rittergutsschloss soll der rührige Verein einziehen, ergab jetzt eine Raumbesichtigung.

Taucha. Zusammen mit Bauamtsleiterin Barbara Stein hatte Vereinschef Steffen Pilz das Haus begangen und sich die Bedingungen angeschaut. „Ich habe mich danach mit meinem Stellvertreter René Werner beraten und sofort zugesagt“, so Pilz. Wie berichtet, müssen jedoch noch die Nutzungsänderung genehmigt werden und der Verwaltungsausschuss zustimmen. Letzteres gilt als Formsache, da der Ausschuss auch den Partheboots-Verein zuließ, der inhaltlich weniger mit dem Schlossgedanken zu tun haben dürfte als der Heimatverein. Stein hatte vorige Woche angekündigt, das benötigte Brandschutzkonzept jetzt zügig in Auftrag zu geben. Das könne mit den vom Stadtrat festgestellten Haushaltsresten geschehen, sagte sie. Kern des Konzeptes ist die gleichzeitige Nutzung vieler Schlossteile bei nur einer Zufahrt. Dafür müssten vor allem Flucht- und Rettungswege her, so Stein. Zwischen Herren- und Bürgerhaus sei die neue Treppe bereits fertig, bei Haus vier gebe es ebenso einen Ausstieg nach hinten. „Sicher müssen wir aber noch einen Fluchtweg im Bereich der Museumsscheune schaffen“, so Stein. Sie könne sich vorstellen, dass im zweiten Halbjahr dem Heimatverein die Räume auf dem Schloss zum Selbstausbau bereit stünden. „Ein Glück, dass wir im Verein Maurer, Elektriker, Fliesenleger, Trockenbauer und andere Fachleute haben“, so Pilz. Denn vom Boden bis zur Decke müsse alles gemacht werden in Haus vier. Immerhin seien aber ein Gasanschluss und auch ein Elektroverteiler vorhanden. Das Holz im Dachgeschoss sei zudem trocken und in offensichtlich gutem Zustand. Im Erdgeschoss, das über Stahlsäulen und eine kuppelartige Decke verfügt, könnten künftig kleine Beratungen etwa des Vorstandes statt finden, Material und das Archiv aufbewahrt werden. Für das fast 25 Meter lange Dachgeschoss plant er jedoch Großes. Dort könnten künftig die Heimatabende stattfinden und die großen Versammlungen. Das Holz des Gebälkes könne sichtbar bleiben, der eine oder andere Träger umgebaut werden, um größere Zwischenräume zu schaffen. Problem ist jedoch noch die zu enge Stiege, die zu einem seniorenfreundlichen Rundaufstieg eventuell mit Treppenlift umgebaut werden soll.

Erste Ratschläge holte sich Pilz auch von Stephan Werner, der beim Spielmannszug einer der Hausmeister ist. Wand an Wand liegen beide Vereine künftig aneinander.

Jörg ter Vehn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

20.08.2017 - 08:09 Uhr

Der SV RegisBreitingen gewann mit 3:0 Toren gegen BlauWeiss Bennewitz auf Grund der klar besseren Chancenverwertung.

mehr