Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Auf dem Weg ins "reine Land" - Eine Woche lang beten Vietnamesen in Taucha zu Buddha Amitabha

Auf dem Weg ins "reine Land" - Eine Woche lang beten Vietnamesen in Taucha zu Buddha Amitabha

Seit gestern steht die Tauchaer Mehrzweckhalle im Zeichen Buddhas. Denn für eine Woche haben sich hier vietnamesische Gläubige aus der ganzen Welt eingemietet, um gemeinsam Mantras zu singen, zu beten, zu meditieren und Erfahrungen auszutauschen.

Voriger Artikel
Kampfabstimmung: Mehrheit für Photovoltaik-Anlage
Nächster Artikel
Vereinsjubiläum mit perfekter Show

Rund 200 Buddhisten begannen gestern ihren internationalen Kongress.

Quelle: Olaf Barth

Taucha. Zu den rund 200 Gästen gehören Buddhisten aus verschiedenen europäischen Ländern sowie aus den USA, Kanada, Vietnam und Australien. Auch deutsche Vietnamesen und einige gebürtige Deutsche, die diesen Glauben praktizieren, nahmen an der feierlichen Eröffnungszeremonie teil. Vom fünften Kontinent kam Lehrmeister Dieu Am, der diesen speziellen Zweig des Buddhismus begründet hatte und einen Vortrag hielt.

"Unser Buddhismus ist ein besonderer Zweig. Es gibt ja 84 000 verschiedene Wege, erleuchtet zu werden. Wir beten zu Buddha Amitabha, der eine Welt ohne Leid, Hunger und Armut anstrebt, einen Ort, an dem man rein und glücklich ist. Es ist die Lehre vom reinen Land, in das der Buddha dann die Seelen der Verstorbenen holt", erläuterte Si Tu Pham den Inhalt dieser Lehre. Der gebürtige Vietnamese ist in Leipzig aufgewachsen, hat hier studiert und arbeitet als Manager in der IT-Branche. Auch er trägt wie alle anderen Buddhisten weiße Socken und den braunen Haitan, einen kuttenartigen Mantel mit weit ausgelegten Ärmeln. "Die Uniformität betont die Gleichheit der Teilnehmer, die zurückhaltende Farbe unterstreicht, dass es nicht auf Äußerlichkeiten, sondern auf das Lernen und die innere Erleuchtung ankommt", sagte der 29-Jährige, der als Kongress-Organisator für einen reibungslosen Ablauf sorgen soll.

Zu den vier Beobachtern auf der Tribüne gehörte das Schkeuditzer Ehepaar Margit Bittner-Liederwald (71) und Helmut Bittner (72). Sie begleiten ihren Sohn Thomas (49), der schon zu DDR-Zeiten eine Vietnamesin geheiratet hatte und durch die Freundschaft zum Tauchaer Quang Vinh Dao zum Buddhismus fand. Dao, der die Lehre des Australiers als erster Europäer aufgriff und verbreitete, ist auch Gastgeber des Kongresses. Durch ihn wurde Taucha zum nun weltweiten Zentrum dieses Buddhismus-Zweiges. Die Schkeuditzerin sieht den Glauben ihres Sohnes gelassen: "Sicher ist das eine ganz andere Welt, aber ich finde das in Ordnung. Ich selbst war früher evangelisch, bin jetzt nicht mehr konfessionell gebunden. Aber in die Kirche und zu Gottesdiensten gehe ich trotzdem hin und wieder."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2013

Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

16.08.2017 - 06:58 Uhr

Henrik Jochmann hat mit seinem Traumtor im MDR-Wettbewerb starke Konkurrenz

mehr