Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Automat am Bahnhof wird im Januar repariert

Automat am Bahnhof wird im Januar repariert

Taucha. Das, was viele Privathaushalte schon zur Genüge kennen, das trifft offenbar auch auf die Deutsche Bahn zu: Ausgerechnet vor der Weihnachtszeit beziehungsweise zum Jahreswechsel gehen wichtige Geräte kaputt.

So versuchen derzeit Fahrgäste auf dem Bahnhof in Taucha vergeblich, am dort stehenden Ticket-Automaten eine Fahrkarte zu kaufen. Ein Hinweisschild, das auf einen Defekt aufmerksam macht oder darüber informiert, bis wann der Schaden behoben sein soll, gibt es nicht. Und so stehen wie Cornelia Kunze vor allem an den Wochenenden und abends viele Reisende ratlos am roten Kasten mit dem schwarzen Bildschirm. "Ich will mal schnell zum Shopping mit der S-Bahn in die Stadt. Zum Glück konnte ich im Kiosk am Busbahnhof mein Ticket kaufen", sagte die Tauchaerin.

"Wir merken schon, dass jetzt mehr Fahrkarten bei uns gekauft werden. Einen Hinweis auf unsere Öffnungszeiten darf ich aber leider nicht aufstellen", sagte Anja Schwarz, die Betreiberin der Mobilitätszentrale am benachbarten Busbahnhof, mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Was aber machen jene Reisenden, die aus Zeitgründen oder wegen zu vielen Gepäcks nicht extra die benachbarte Verkaufsstelle aufsuchen können? Werden aus ihnen zwangsläufig Schwarzfahrer? Die Deutsche Bahn gibt Entwarnung. "Die Reisenden, die auf den Automaten als Vertriebskanal angewiesen sind, können ihre Fahrkarten - angesichts des derzeit nicht zur Verfügung stehenden Automaten - auch zuschlagfrei im Zug erwerben", informierte DB-Pressesprecherin Änne Kliem auf LVZ-Anfrage. Außerdem verwies sie auf verschiedene andere Kauf-Möglichkeiten wie in den DB-Agenturen, übers Internet oder per Handy.

Wie aber geht es mit dem Automaten in Taucha weiter? Änne Kliem: "Wir hatten den Reparaturauftrag für den defekten Automaten umgehend bei unserem Dienstleister veranlasst. Wir gehen davon aus, dass der Automat in der zweiten Kalenderwoche des kommenden Jahres wieder zur Verfügung steht."

Auf einen anderen Umstand hatte unlängst ein LVZ-Leser aufmerksam gemacht. Das brach liegende Areal neben dem Bahnhof war zeitweilig abgesperrt und das dort vielfach praktizierte Parken nicht mehr möglich. Das stieß auf Kritik, weil die Autos nicht mehr so nah am Bahnhof abgestellt werden könnten. "Das Gelände ist von dem neuen Eigentümer des Bahnhofs mit erworben worden und somit privat. Es ist kein öffentlicher Parkplatz. Den gibt es aber in der Nähe neben dem neuen Busbahnhof", informierte Bau-Fachbereichsleiterin Barbara Stein.

Inzwischen sind die Absperrungen zwar wieder weg, doch lange wird die Fläche wohl nicht mehr für parkende Autos zur Verfügung stehen. Denn der neue Besitzer wird die Immobilie sicher entwickeln und einer Nutzung zuführen wollen. Konkrete Pläne sind offiziell noch nicht bekannt.

An Parkplätzen mangelt es aber in der Tat nicht. In durchaus zumutbarer Entfernung auch für ältere Insassen wurden 25 nagelneue Pkw-Abstellflächen angelegt. Allerdings werden sie bisher nur wenig genutzt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 31.12.2013
Reinhard Rädler / Olaf Barth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

26.09.2017 - 06:30 Uhr

Laußig feiert per 4:0 gegen Dommitzsch ersten Erfolg in der Nordsachsenliga / Spitzenduo hält sich schadlos

mehr