Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Autorennen im Zeichen der Wissenschaft

Autorennen im Zeichen der Wissenschaft

Oft klagen Unternehmen heute über fehlenden Ingenieur-Nachwuchs, der naturwissenschaftlich interessiert und gut ausgebildet ist. Die Politik hat das erkannt und so fördern zum Beispiel der Freistaat Sachsen, Leipzigs Agentur für Arbeit und der Europäische Sozialfonds das Projekt "MINT individual".

Voriger Artikel
Taucha baut neuen Kindergarten
Nächster Artikel
Neue Warthehäuschen für Taucha

Alexander Holtzegel, der spätere Sieger Luis Kabitzsch und Richard Ottilie (knieend von links) beim letzten Test vor dem scharfen Start des "Rückstoß-Auto-Rennens".

Quelle: Reinhard Rädler

Taucha. Dabei steht MINT für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ein Teil dieses Projektes ist am Tauchaer Geschwister-Scholl-Gymnasium die schon mehrfach durchgeführte "Woche der Naturwissenschaften".

Dabei haben die Schüler nach dem Unterricht in ihrer Freizeit die Möglichkeit, an interessanten naturwissenschaftlichen Versuchen und Workshops zu Themen in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie, Geographie, Informatik und Physik teilzunehmen. Die Angebote reichen hier von chemischen, physikalischen, elektronischen und digitalen Experimenten bis zu heimatkundlichen Touren per GPS-Tracking oder dem Sezieren eines Karpfens. "Die Teilnahme ist freiwillig, wird aber von den Schülern gerne angenommen", freute sich Holger Kießling, Fachbereichsleiter Naturwissenschaften, über das anhaltende Interesse an den Veranstaltungen.

Den Auftakt bildete diese Woche das "Rückstoß-Auto-Rennen". 25 Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen wollten in der Aula mit ihren selbstgebastelten Vehikeln, die vom Luftstrom aus einem Luftballon angetrieben wurden, die größtmögliche Weite erzielen. Auch ein Preis für das beste Design wurde vergeben. Es war beachtlich, mit wieviel Einfallsreichtum die Fahrzeuge zu Hause gebastelt wurden. Neben fast normal zu nennenden Lego-Konstruktionen gab es etliche, aus simplen Haushalts- und Verpackungsmaterialien angefertigte Autos. Auch ein Doppelstockbus war dabei. Und bei einem Exemplar bestanden die Räder gar aus CDs. Hier und da haben auch Väter und Opas geholfen.

In der "Boxengasse" ging es zu wie beim Formel-1-Vorbild: Aufgeregtes Gewusel beim letzten Durchchecken des Autos, hier und da platzte schon ein Luftballon. Dann konnte jeder für sich das "Auto mit dem besten Design" bestimmen. Die höchste Punktzahl erzielte hier der "Dragster" von Lennard Kuhne. Dann ging es los. Angelina Ludwig aus der 5 b legte gleich 9,55 Meter vor. Diese Weite konnte mit 14,47 Metern nur noch Luis Kabitzsch aus der 10 d überbieten. Dritte wurde Mia Leichsenring aus der 5 b mit 5,69 Metern.

Mit der diesjährigen Bestweite setzte der Zehntklässler seine Siegesserie fort, denn bei seiner fünften Teilnahme gewann schon viermal und einmal wurde er Dritter. Ehrgeizig hatte er sich auf seinen Wettkampf vorbereitet, denn schon im Pflegeheim in Thekla hatte er bei seiner Oma sein Siegermobil im Flur und im großen Speiseraum getestet und letzte Korrekturen vorgenommen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.11.2014
Reinhard Rädler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Taucha
Taucha in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Nordsachsen

Fläche: 33,23 km²

Einwohner: 15.128 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 455 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04425

Ortsvorwahlen: 034298

Stadtverwaltung: Schlossstraße 13, 04425 Taucha

Ein Spaziergang durch die Region Taucha
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

02.12.2017 - 18:10 Uhr

Der SV RegisBreitingen verliert mit 0:1 gegen den  SV Tresenwald/Machern - Gästetor in der Nachspielzeit.

mehr