Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Taucha B87n: Leipzigs SPD steht zu Tauchaer Erklärung
Region Taucha B87n: Leipzigs SPD steht zu Tauchaer Erklärung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 19.05.2015
Anzeige
Leipzig/Taucha

"Beim geplanten Neubau der Bundesstraße 87 zwischen Leipzig und der Landesgrenze Sachsen/Brandenburg ist eine ausführliche Kosten-Nutzen-Analyse, insbesondere zu den vorgelegten Belegungszahlen und zur Trassenbreite, wichtig. Die prognostizierten Verkehrsdaten der sächsischen Ämter sind nach wie vor überdimensioniert und müssen dringend überprüft werden", erklärte Ingrid Glöckner, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Sie forderte zudem, die künftigen Unterhaltskosten bei einem Neubau verstärkt in den Blickpunkt zu rücken, da Sachsen bekanntlich einen landesweiten Bevölkerungsverlust erwarte und in den kommenden Jahren mit sinkenden Fördermitteln rechnen müsse. "Wenn die sächsische Staatsregierung Defizite bei der Mobilität im Planungsbereich erkennt, dann wäre auch eine bessere Ausstattung des Schienenpersonennahverkehrs hilfreich" informierte Glöckner über die Hintergründe der Unterstützung für die Tauchaer Erklärung.

In dem von der Tauchaer Bürgerinitiative "Alternative B87" initiierten Papier wird eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur zwischen Leipzig und Torgau bei gleichzeitigem Schutz von Lebensraum, Parthenaue und Endmoränenlandschaft gefordert. Zu den Unterstützern der Tauchaer Erklärung gehören zwischen Leipzig und Torgau unter anderem der Regionale Planungsverband Westsachsen, der Landkreis Nordsachsen, der Nabu-Landesverband Sachsen, Kirchgemeinden sowie quer durch die Parteienlandschaft zahlreiche Kommunalpolitiker umliegender Kommunen, darunter der komplette Tauchaer Stadtrat und der Borsdorfer Gemeinderat.

@www.alternative-b87.de

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.05.2013

Olaf Barth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gartenstraße in Taucha ist weiterhin nicht durchgängig befahrbar. An einem leer stehenden Lehmhaus des Grundstücks 26 war über Ostern ein Giebelstück abgerutscht (die LVZ berichtete).

19.05.2015

Er gehört zu den Sehenswürdigkeiten Tauchas und wurde in diesem Monat 100 Jahre alt: der Aussichtsturm im Stadtpark. Am 8. Mai 1913 war das 22 Meter hohe Gebäude auf dem Weinberg vom damaligen Bürgermeister Dr. Arthur Gaitzsch feierlich eingeweiht worden.

19.05.2015

Das Klosterschankhaus der Künstlerfamilie Claudia und Rüdiger Bartels in der Tauchaer Lindnerstraße ist als gute Adresse für Gourmets bekannt. Doch zu Pfingsten gab es neben dem Gaumen- auch noch einen Augenschmaus: Zum Tag des offenen Ateliers stellten vier Künstler ihre Werke aus.

19.05.2015
Anzeige